wallstreet:online
41,55EUR | -0,25 EUR | -0,60 %
DAX+0,47 % EUR/USD+0,08 % Gold-1,06 % Öl (Brent)0,00 %
DAX-Chartanalyse: Order-Stau vor dem Ausbruch

DAX-Chartanalyse Order-Stau vor dem Ausbruch

Gastautor: Andreas Mueller
27.11.2016, 11:58  |  8152   |   |   

Abwarten war das Unwort der Woche. Wenn auch zutreffend. Aber dies wird nicht ewig so fortgeführt, soviel darf ich verraten...

Die Idee der „Positionierung in der Range“, wie auch meine vorige Wochenanalyse lautete (zum Nachlesen ->hat weiter Bestand. Denn die Märkte hatten sich in den vergangenen Tagen noch weniger als in der Vorwoche bewegt. Sicherlich war der US-Feiertag am Donnerstag hier ein bremsender Faktor, ebenso wie der verkürzte Handel am „Brückentag“ Freitag. Im Vordergrund standen die ersten Einkäufe vor dem Weihnachtsfest, auch bekannt als „Black Friday“ bis zum kommenden „Cyber Monday“ am 28.12.2016.  In den USA werden an jedem dieser Tage mehr als 10 Milliarden US-Dollar umgesetzt! Aber auch in Deutschland ist dieses Einkaufsfieber schon stark verbrietet. Um dafür ein Gespür zu erhalten, ein paar deutsche Zahlen als Randnotiz: Für den Black Friday werden E-Commerce-Umsätze von 360 Millionen Euro und für Cyber Monday sogar von 405 Millionen Euro vorausgesagt. Noch kein Vergleich zu den USA, aber dennoch eine wichtige Einnahmequelle für den Einzelhandel. Und davon sollten dann auch die Einzelhandelswerte profitieren und vielleicht gleich der ganze Aktienmarkt?

 

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Rückblick auf die Vorwoche

 

Eröffnete der Deutsche Aktienindex am Montag noch bei 10.697,95 Punkten, so bewegte er sich bis zum XETRA-Schluss am Freitag bei 10.699,27 Punkten genau genommen NICHT. Auch die Ausschläge innerhalb der Handelswoche waren mit rund 150 Punkten noch einmal abnehmend. Doch auch wie in der Vorwoche gab es natürlich an den einzelnen Handelstagen mehrere Trading-Chancen. Eine Range gibt hier immer recht gute Marken vor, die man dann entsprechend auch handeln sollte. So geschehen und gezeigt gleich am Montag im Beitrag „Satte Bewegungen in der Range des DAX“:

 

 

Ebenso wie das Handeln an der Unterseite einer Range konnte man natürlich auch die Oberseite bzw. den Abwärtstrend immer wieder mit Short-Engagements handeln. Damit der Blick hier auch objektiv bleibt, stellte ich dies ebenso dar – Rückblick auf Dienstag:

 

 

Diese Trades innerhalb der Range waren immer für einige Punkte gut, ein richtiger Ausbruch erfolgte jedoch nicht. Auch nicht mit dem ifo-Geschäftsklimaindex am Donnerstag. Dieser war unverändert und damit veränderte sich auch der DAX nicht. Die Range zog sich weiter und so klang letztlich die Woche auch aus. Nachzulesen hier:

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 25.11.2016
Wertpapier
DAXDow Jones
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GeschäftsklimaindexWorld of TradingAktienindexChartanalyseHandel


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer