DAX+0,50 % EUR/USD-0,49 % Gold-1,32 % Öl (Brent)-0,79 %

DAX - Candlesticks DAX unter Druck – Italien belastet

05.12.2016, 07:27  |  1810   |   |   

Die Italiener haben mehrheitlich die Regierung Renzi abgewählt, das Verfassungsreferendum ist gescheitert. Die hieraus resultierende Unsicherheit drückt nun die Stimmung an den Märkten. Der DAX ist vorbörslich unter Druck und wird bei ca. 10.430/40 Punkten taxiert. Die Erholung am Freitag – ausgehend von einer schwachen Eröffnung – dürfte somit wieder verkauft werden und ein Test des Tiefs vom Freitag bei 10.402 Punkten ist anzunehmen. Da der DAX zudem aus einem sehr kurzfristigen Abwärtstrend ausgebrochen ist, besteht das Risiko weiterer Abgaben bis ca. 10.325 Punkten. Eine nochmalige Erholung indes ausgehend von einem Niveau bei ca. 10.400/10.380 Punkten mit Re-Break der 10.475 dürfte im Bereich des Dochtes der Freitagskerze mit Hoch bei 10.545 Punkten gestoppt werden. Allerdings ist fraglich, ob der Markt ebenso wie beim „Brexit“ und der US-Wahl von ersten Tiefs nach der Eröffnung nochmals in eine kräftige Gegenbewegung laufen wird und das Tief nach Eröffnung das Tagestief darstellt.

 

DAX – Tageskerzen

Die Lunte der Freitagskerze stellt in Verbindung mit der Marke von 10.380 Punkten eine Unterstützungszone dar – ein Break der 10.380 wäre negativ mit Ziel 10.325 bis max. 10.262 Punkten. Erholungen finden bei 10.475 sowie im Bereich des Dochtes der Freitagskerze Widerstand.

 

DAX – 30min-Kerzen

Nach schwacher Eröffnung favorisiere ich erst eine Erholung – die kurzfristigen Händler dürften eine ähnliche Bewegung wie nach dem Brexit und der US-Wahl erwarten. Allerdings wäre im Bereich 10.475 auf Verkaufssignale zu achten. Die Unsicherheit über Italien sollte eher zum Abbau von Positionen führen und ein Test der 10.400/10.380 im Laufe des Handelstages darf eingeplant werden. Ein Anstieg über ca. 10.475/80 Punkten per Hourly- oder 30min-Close hingegen sollte zu einer kräftigeren Erholung in Richtung 10.520/40 führen.

 

Update im Laufe des Tages

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
DAXCandlestick


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer