DAX+0,39 % EUR/USD+0,70 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,17 %

Kredit, Online-Kredit, Kreditvergleich, Hausbank, Onlinebanken, Ratenkredit, Zinsen, Kreditangebote, Finanzberatung, Schufa. Haus- vs. Online-Banken: Welche Bank hat den besseren Kredit anzubieten?

Gastautor: Martin Brosy
15.12.2016, 13:36  |  1499   |   |   

Ein neues Auto, das lang ersehnte Eigenheim oder die moderne Küche… nur die wenigsten Menschen können sich Anschaffungen in dieser Größenordnung ohne die Aufnahme eines Kredites leisten. Wo noch vor einigen Jahren der Ansprechpartner, die Hausbank, klar war, stehen heute weitaus mehr Anlaufstellen zur Verfügung. Vor allem im Internet überschlagen sich die Angebote verschiedener Online-Banken. Interessenten sind hier gut beraten, die Zinsen und Konditionen miteinander zu vergleichen. Doch auch andere Faktoren spielen eine Rolle. Immerhin ist es nicht für jeden leicht, eine Zusage für einen Kredit zu bekommen.

Kunden werden beim Kreditvergleich oft mit verschiedenen Angeboten konfrontiert.

Online vs. offline – wer ist günstiger?

Vor allem das Angebot mit Hinblick auf die Online Banken hat sich im Laufe der letzten Jahre stark vergrößert. Im ersten Moment erscheint eine Kreditaufnahme hier durchaus attraktiv. Immerhin sind es vor allem die Banken aus dem Internet, die einen Kredit -auf Basis der „nackten Zahlen“- deutlich günstiger vergeben als die eigene Hausbank.

Auch Stiftung Warentest unterstreicht genau das, was viele Verbraucher schon für sich selbst herausgefunden haben. Das Geschäft mit den Online-Krediten boomt. Die aktuellen Zahlen belegen, dass die Gelegenheit, einen Kredit zu beantragen, nie günstiger war. So zahlt der Verbraucher beispielsweise für einen klassischen Ratenkredit mit einer Dauer von 36 Monaten durchschnittlich lediglich 4,72 % Zinsen (Quelle: Finanzberatung FMH).

Hier gilt die alte Weisheit: „Konkurrenz belebt das Geschäft!“. Unter anderem sind es nachweislich:

  • die bequemen Vergleichsmöglichkeiten zwischen den einzelnen Online Banken bzw. Kreditplattformen
  • die günstigen Zinsen und Konditionen
  • ein Kundenfreundliches Handling,

die die Kreditbeantragung im Internet für viele Menschen so attraktiv machen. Wer bedenkt, dass viele Filialbanken bei der Aufnahme eines Kredites circa 7 % Zinsen (und mehr) einfordern, versteht schnell, dass es sich durchaus lohnen kann, die Zeit in einen Vergleich zu investieren.

Wer sich nun auf die Suche nach etwaigen Abstrichen mit Hinblick auf Service oder Konditionen begibt, stellt in der Regel fest, dass die Angebote aus dem Internet denen der Filialbanken in nichts nachstehen. Stattdessen beweist Stiftung Warentest auch hier wieder, dass die meisten der untersuchten Online Kredite überzeugen konnten.

Nicht jeder kommt leicht an einen Kredit – diese Personengruppen haben es schwer

Egal, ob Hausbank, Plattform oder Online Bank: jeder, der einen Kredit an eine Privatperson vergibt, möchte selbstverständlich auch sichergehen, diesen -inklusive der anfallenden Zinsen- wieder pünktlich und in vollem Umfang zurückgezahlt zu bekommen. Von den besten Voraussetzungen für eine Zusage profitieren damit in jedem Falle Menschen, die:

  • schon lange bei ihrem Arbeitgeber angestellt sind
  • über eine „saubere“ Schufa verfügen
  • monatlich ein vergleichsweise hohes Einkommen zur Verfügung haben.

Doch wie verhält es sich eigentlich mit Selbstständigen oder mit Menschen, deren Schufa negative Einträge aufweist? Genau diese Personengruppen haben es nachweislich schwer, an einen Kredit zu kommen. Auch wenn sich die wirtschaftliche Situation beruhigt hat und sie als Selbstständiger monatliche Gewinne verbuchen können, fallen sie in den Bereich der „Risikogruppe“. Immerhin wissen nur Selbstständige allzu gut, dass nicht gesagt ist, dass eine stabile Auftragslage auch in den kommenden Monaten noch von Dauer sein wird. Nur wenige Hausbanken vergeben daher überhaupt Kredite an Selbstständige. Hier kann es sich jedoch auch lohnen, Rücklagen gebildet zu haben. Einige Anbieter machen die Konditionen ihrer Kredite abhängig von der Bonität.

Was auf der einen Seite sicherlich ärgerlich ist, kann andererseits außerordentlich nützlich sein. Besonders dann, wenn sich die Banken nicht für die finanzielle Situation ihrer Kunden interessieren, ist die Gefahr groß, sich zu übernehmen, etwaige Unterhaltsverpflichtungen zu unterschätzen und die eigene Lage falsch zu bewerten.  

Weshalb sind die Online Banken und -Angebote eigentlich günstiger?

Die Untersuchungen der Stiftung Warentest zeigen, wie extrem die Unterschiede zwischen den Angeboten der Hausbank und den Online-Plattformen teilweise sein können. Fragen danach, in welchen Bereichen die Kunden hier eventuell Abstriche machen müssen, sind daher sicherlich durchaus nachvollziehbar.

Befassen sich die Interessenten jedoch ein wenig genauer mit dem Phänomen der Online-Anträge, fällt schnell auf, dass der Grund für niedrige Zinsen hier jedoch in einem vollkommen anderen Bereich ausfindig zu machen ist. Das Geheimnis liegt hier in der Tatsache, dass die Online-Plattformen selbst weitaus günstiger arbeiten können als die Hausbanken. Sie haben damit die Möglichkeit, günstigere Konditionen an ihre Kunden weiterzugeben.

So übernimmt der Kunde im Internet beispielsweise selbst das Ausfüllen der Formulare und das Hochladen der entsprechenden Nachweise. In der klassischen Filiale fallen damit weitaus mehr Personalkosten und Aufwand an.

Onlinebanken, Filialbanken und Kreditvergleichsplattformen – was ist der Unterschied zwischen den Anbietern?

Im Laufe der letzten Jahre haben sich vor allem drei Banktypen für Privatkunden herauskristallisiert, die genau dann zu Rate gezogen werden, wenn es darum geht, einen Kredit zu beantragen. Wer sich mit den einzelnen Anbietergruppen befasst, erkennt auch schnell, die Vor- bzw. Nachteile der jeweiligen Anlaufstellen.

So bietet die Filial- bzw. Hausbank natürlich vor allem den Aspekt der persönlichen Beratung, während der Wunsch nach niedrigen Zinsen leider oft auf der Strecke bleibt. Vor allem dann, wenn Sie einen negativen Schufaeintrag vorweisen müssen oder selbstständig arbeiten, ist die Wahrscheinlichkeit, hier abgelehnt zu werden, besonders hoch. Wer hier nicht auf Online Plattformen zurückgreift, muss mitunter -auf der Suche nach einer Filialbank- viel Zeit investieren, Beratungsgespräche wahrnehmen und geduldig bleiben.

Die Suche nach einem Kreditgeber im Bereich der Online Banken verläuft hier mitunter ein wenig stressfreier. Immerhin sind Sie bei den Banken, die ihre Services im Internet anbieten, nicht an Öffnungszeiten gebunden. Sie können den Kreditvergleich 24 Stunden lang am heimischen PC durchführen. Der Nachteil: wer sich die Mühe macht, jede Bank einzeln aufzurufen und sich über die entsprechenden Konditionen zu erkundigen, verliert auch viel Zeit. Immerhin liegt es nicht im Interesse der Online Banken, die eigenen Leistungen mit denen der Mitbewerber zu vergleichen. Auf den jeweiligen Internetpräsenzen werden Ihnen die Anbieter immer vermitteln, über die „besten Konditionen“, die „flexibelsten Angebote“ und „niedrige Zinsen“ zu verfügen. Ob es sich jedoch auch wirklich um die individuell beste Lösung für Ihren Anspruch handelt, kann letztendlich am besten ein unabhängiger, neutraler Vergleich über eine Kreditvergleichsplattform zeigen.

Der unabhängige Kreditvergleich hingegen bietet Ihnen eine Übersicht der Banken, die zu Ihrer finanziellen Lage passen. Er arbeitet mit verschiedenen Online- und Filialbanken zusammen, bleit neutral und bietet damit eine verlässliche Grundlage für eine fundierte Entscheidung.

Weshalb ist der Online Kreditvergleich so beliebt?

Umfragen und Statistiken belegen immer wieder, dass der Vergleich von Krediten über Online Plattformen immer beliebter wird. Kein Wunder! Immerhin profitiert der Kunde hier unter anderem davon:

  • nicht die eigene Hausbank vor Ort besuchen zu müssen und damit vollkommen unabhängig von Öffnungszeiten und Beratungsgesprächen agieren zu können
  • einem übersichtlichen Vergleich der einzelnen Anbieter
  • einer Berücksichtigung der eigenen finanziellen Wünsche und des individuellen Budgets.

Er erspart sich damit sowohl das Blättern in Werbeprospekten seiner Hausbank, als auch langes Recherchieren am PC. Stattdessen gibt er -meist über ein übersichtliches Drop-Down-Menü- seinen Kreditwunsch, Daten zum monatlichen Einkommen und die gewünschte Laufzeit ein. Danach werden ihm die zu seinen Erwartungen passenden Angebote aufgezeigt.

Somit ist es möglich, auch Banken bzw. Anbieter in den Vergleich miteinzubeziehen, die vorher womöglich noch nicht bekannt waren und dennoch mit attraktiven Konditionen überzeugen können. Auch besonders Selbstständige und Menschen mit einem negativen Schufa-Eintrag können hier nachhaltig profitieren. Viele Vergleiche lassen sich auch auf Kredite einschränken, die auch Kredite an diese besagte „Risikogruppe“ vergeben.

Der Erfolg der Online Vergleichsrechner ist damit vor allem mit einem Mix aus einem nutzerfreundlichen Handling, guten Konditionen, niedrigen Zinsen und einer maximalen Zeitersparnis zu begründen. Letztere basiert auf der Tatsache, dass die beliebten und großen Plattformen ohnehin  schon mit Direkt- und Filialbanken zusammenarbeiten und deren Angebote schnell und individuell abrufen können. Aufgabe des Interessenten ist es lediglich, seinen Kreditwunsch anhand von Zahlen und Daten zu konkretisieren und sich für einen Anbieter zu entscheiden.

Auch die Entscheidung, mit einem vorliegenden, attraktiven Angebot aus dem Internet nochmals die eigene Hausbank aufzusuchen, kann sich übrigens lohnen. Viele Filialbanken reagieren auf die niedrigen Zinsen der Konkurrenz, möchten Ihre Kunden halten und bieten entsprechend den gleichen (oder vielleicht einen noch niedrigeren) Zinssatz.

Fazit: welcher Kredit ist nun schlussendlich der beste?

Ein Kredit ist dann „perfekt“, wenn er in jeder Hinsicht zum Kreditnehmer passt. Auf der Suche nach dem entsprechenden Modell mit den „besten“ Konditionen ist es daher unabdinglich, sowohl Angebote von Haus- bzw. Filialbanken und Online Banken in den Vergleich miteinzubeziehen. Hierbei stellt sich schnell heraus, dass es vor allem die Banken aus dem Internet sind, die -aufgrund niedrigerer Personalkosten- zunächst die besseren Konditionen anbieten können.

Ein Online Vergleich hilft Ihnen damit nicht nur, genau die Banken, die am besten zu Ihnen und Ihrer finanziellen Lage passen, ausfindig zu machen, sondern auch, Ihrer eigenen Hausbank mit ein wenig mehr Selbstbewusstsein entgegenzutreten. Die Ergebnisse der Online-Vergleiche werden hier im Allgemeinen akzeptiert und bilden eine verlässliche Basis für weitergehende Verhandlungen vor Ort. In einer Zeit, in der sich immer mehr Kunden oftmals gegen die eigene Hausbank und für Angebote aus dem Internet entscheiden, ist es für die Filialen umso wichtiger, Kreditnehmer auf der Basis ebenso günstiger Konditionen an sich zu binden.

Bildquelle: A. and I. Kruk– 291627674 / Shutterstock.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
06:40 Uhr
06:07 Uhr
06:00 Uhr
05:00 Uhr
04:50 Uhr
04:50 Uhr
04:50 Uhr
04:50 Uhr
04:50 Uhr
03:46 Uhr