DAX+0,47 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,40 % Öl (Brent)+3,33 %
Aktien New York Ausblick: Dow nähert sich wieder langsam den 20000 Punkten
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Dow nähert sich wieder langsam den 20000 Punkten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.12.2016, 15:01  |  566   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Leitindex Dow Jones dürfte am Montag der Marke von 20 000 Punkten wieder näher kommen. Stützend könnten die leicht steigenden Ölpreise wirken. Kurz nach Handelsstart werden noch positive Stimmungsdaten für Dezember aus dem Dienstleistungsgewerbe vom Finanzdienstleister Markit erwartet.

Eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart rechnete der Broker IG beim Dow Jones Industrial mit einem kleinen Auftaktplus von 0,12 Prozent auf 19 868 Punkten. Allein seit der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten im November hat das Wall-Street-Börsenbarometer in der Spitze um rund 9 Prozent zugelegt und war am vergangenen Mittwoch bis auf 19 966 Punkte gestiegen.

Im Fokus stehen zum Wochenauftakt ein Übernahmethema, Umstufungen und Index-Umbesetzungen. So verkauft der weltgrößte, brasilianische Eisenerzförderer Vale sein Düngergeschäft an den US-Konzern Mosaic für 2,5 Milliarden US-Dollar. 1,25 Milliarden Dollar werden davon in bar fällig. Den Rest erhält Vale in Mosaic-Aktien.

Zwei Aktien aus dem Dow dürften von Analystenkommentaren bewegt werden. Dass die Schweizer Bank Credit Suisse die Aktien von United Technologies auf "Outperform" hochgestuft hat, brachte den Aktien ein vorbörsliches Plus von 0,7 Prozent. Jefferies dagegen senkte die Papiere des Pharmaunternehmens Merck & Co auf "Underperform", was zu einem vorbörslichen Minus von 1,2 Prozent führte. Zudem hob Jefferies noch die Papiere des Konkurrenten Bristol-Myers Squibb auf "Buy". Die Aktien stiegen vor dem Handelsstart um 1 Prozent.

Zudem könnten die vier Neuzugänge im Nasdaq 100 im Blick stehen. Ab diesem Montag sind die Aktien des Berufskleidungsherstellers Cintas, des Spielwarenherstellers Hasbro, des Medizintechnikunternehmens Hologic sowie die von Kla Tencor, eines Herstellers von Maschinen für die Chipproduktion, im Auswahlindex der Nasdaq vertreten. Ihre Plätze verlassen müssen die Aktien von Bed Bath & Beyond, NetApp, Stericycle und Whole Foods Market./ck/das

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: 1929, 2000, 2007 und jetzt 2017? - Crash-Prophet und Nobelpreisträger Robert Shiller sagt Ja!
Mehr zm Thema
AktienDollarHandel


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel