DAX+0,47 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,38 % Öl (Brent)+3,33 %
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend freundlich und deutliche Jahresgewinne
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend freundlich und deutliche Jahresgewinne

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.12.2016, 19:16  |  864   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend zugelegt. Allerdings waren die Handelsumsätze sehr gering. Die meisten Börsen erzielten zudem im Gesamtjahr satte Gewinne. Am tschechischen Aktienmarkt jedoch gab es 2016 Verluste.

In Moskau gewann der russische RTS-Interfax-Index am Freitag 0,71 Prozent auf 1152,33 Punkte, im Jahresverlauf summiert sich das Plus damit auf etwas mehr als 52 Prozent. Favorit 2016 waren die Aktien des in der Energiewirtschaft tätigen Unternehmens Inter RAO UES, die um fast 250 Prozent zulegten, während die Papiere des Telekomkonzerns MegaFon knapp ein Drittel an Wert einbüßten.

In Budapest stieg der ungarische Leitindex Bux um 0,49 Prozent auf 32 003,05 Punkte. Das Handelsvolumen belief sich auf 3,8 (zuvor: 5,2) Milliarden Ungarische Forint. Auf Jahressicht steht beim Bux damit ein sattes Plus von rund 33 Prozent zu Buche. Damit liegt ein weiteres erfolgreiches Börsenjahr hinter dem Index, denn bereits 2015 hatte er ein Plus von fast 44 Prozent erzielt. Die Aktien der OTP Bank beendeten das Jahr mit einem Kursplus von 0,96 Prozent und legten seit Beginn des Jahres damit um rund 40 Prozent zu. Auch für die Titel des Ölkonzerns Mol verlief das Jahr erfreulich. Die Aktien legten 2016 um fast 45 Prozent zu.

In Prag gewann der tschechische Leitindex PX 0,22 Prozent auf 921,61 Zähler. Das Handelsvolumen lag bei 0,23 (Vortag: 0,28) Milliarden Tschechische Kronen. Auf Jahressicht ergibt sich für den Index ein Abschlag von etwas mehr als 3,5 Prozent. Die Aktien des Getränkeherstellers Kofola gewannen zwar am Freitag 1,83 Prozent hinzu, auf Jahressicht büßten sie aber etwas mehr als 26 Prozent ein und bildeten das Schlusslicht im PX.

Eine negative Jahresentwicklung ergab sich auch für die meisten Finanzwerte. Komercni Banka beispielsweise verloren etwas über 12 Prozent. Die Titel der Moneta Money Moneyallerdings, die erst seit Anfang Mai 2016 an der Prager Börse notiert sind, haben seit ihrem Börsendebüt um über 21 Prozent zugelegt.

In Warschau trat der polnische Wig-30 mit minus 0,01 Prozent auf 2243,30 Punkten auf der Stelle. Der breiter gefasste Wig stieg dagegen leicht um 0,10 Prozent auf 51 754,03 Einheiten. Auf Jahressicht erzielte der Wig-30 ein Plus von rund 8 Prozent, der Wig ein Plus von gut 10 Prozent. Positiv ging das Handelsjahr an der Warschauer Börse unter anderem für Öl- und Rohstofftitel zu Ende. So erzielten die Aktien des Minenkonzerns KGHM ein Jahresplus von rund 41 Prozent, während Grupa Lotos und PKN Orlen im Jahr 2016 um rund 40 beziehungsweise 24 Prozent zulegten./bel/APA/ck/he

Mehr zm Thema
AktienHandelBörse


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
24.01.17