DAX+0,41 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,62 %
EUR/USD: Pattsituation im Euro setzt sich fort
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

EUR/USD Pattsituation im Euro setzt sich fort

09.01.2017, 14:20  |  2063   |   |   

Unter hohen Schwankungen präsentiert sich der Euro in den vergangenen Wochen. Erst die jüngste Wochenkerze mit sehr kleinem Kerzenkörper und langen Schatten drückt nochmals die Pattsituation im Devisenmarkt aus. So ergibt sich ein klareres Richtungssignal erst bei einem Ausbruch aus der Range der letzten vier Wochen – entweder mit neuen Tiefs und einem klaren Ausbruch unter 1,0350 EUR/USD oder einem Anstieg über 1,07 EUR/USD mit Re-Break in das symmetrische Dreieck hinein. Die jüngste Erholung könnte hierbei negativ als Pullback gewertet werden – mit der Folge weiterer Verluste in den kommenden Wochen. Die fehlenden Anschlussverkäufe hingegen nach Ausbruch aus dem Dreieck sowie die Rückkehrlinie eines seit Mai 2016 laufenden Abwärtstrendkanals als Unterstützung lassen noch die Chance zu, dass der Ausbruch sich als Fehlsignal erweist. Derzeit darf aber auch gewürfelt werden – eine klare Richtung ergibt sich erst bei Ausbruch.

Wochenchart EUR/USD

Die jüngste vollendete Wochenkerze spiegelt die Pattsituation im Markt exemplarisch wider. Kräftige Abgaben sind unter 1,0350 auch per Daily-Close anzunehmen. Ein Re-Break der 1,07 EUR/USD per Weekly-Close hingegen sollte eine Gegenbewegung auslösen mit Zielen bei 1,09 bis hin zum Abwärtstrend.

Tageschart EUR/USD

Hü und hott im Euro. Leicht kritisch wäre ein Fall unter 1,0480, dem Tief der letzten langen weißen Kerze.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Die interaktiven Charts zum EUR/USD finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com.

Wertpapier
EUR/USD
Mehr zm Thema
DevisenmarktEURUSD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel