DAX-1,58 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,82 % Öl (Brent)-2,68 %
Aktien Frankfurt Schluss: Ernüchterung nach Trump-Pressekonferenz
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schluss Ernüchterung nach Trump-Pressekonferenz

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
12.01.2017, 17:47  |  484   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat nach einer Pressekonferenz des künftigen US-Präsidenten Donald Trump am Donnerstag den Rückwärtsgang eingelegt. Belastung kam zudem vom anziehenden Eurokurs sowie am Nachmittag von einer schwachen Tendenz an den US-Börsen. Autowerte standen aufgrund von Manipulationsvorwürfen der US-Behörden gegen Fiat Chrysler besonders unter Druck.

Der Dax verlor letztlich 1,07 Prozent auf 11 521,04 Punkte. Am Vortag war der Leitindex noch fast bis an die Marke von 11 700 Punkten herangekommen - das höchste Niveau seit Sommer 2015. Der MDax , der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, fiel am Donnerstag um 0,28 Prozent auf 22 301,50 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte 0,97 Prozent auf 1829,50 Punkte ein./edh/he

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 12.01.2017
Wertpapier
DAXMDAXTecDAX
Mehr zm Thema
AktienBörseBehörden


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel