DAX-0,47 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,50 % Öl (Brent)0,00 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Jüngste Kursverluste gut verarbeitet
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung Jüngste Kursverluste gut verarbeitet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.01.2017, 10:13  |  715   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat seine jüngsten Kursverluste gut weggesteckt. Am Freitag zeigte sich der Dax in der ersten Handelsstunde mit plus 0,52 Prozent auf 11 581,25 Punkte wieder in guter Verfassung. Tags zuvor war der Leitindex im Zuge der Enttäuschung vieler Anleger über die Pressekonferenz des künftigen US-Präsidenten Donald Trump noch um rund ein Prozent abgerutscht. Die Erholung an der Wall Street nach dem europäischen Vortages-Handelsende sowie freundliche Kurse in Japan sorgen nun aber für Rückenwind.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen rückte Freitagfrüh um 0,32 Prozent auf 22 372,12 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,57 Prozent auf 1840,00 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,56 Prozent hoch auf 3304,97 Stellen.

Am Nachmittag rücken die US-Banken Bank of America , JPMorgan und Wells Fargo mit ihren Quartalszahlen in den Fokus. Die US-Notenbank Fed dürfte in diesem Jahr den Leitzins weiter anheben, sodass Aktien von Banken weiter Zulauf bekommen sollten, kommentierte Händler Markus Huber von City of London Markets. Viele Fonds seien im Bankensektor derzeit noch unterinvestiert, ergänzte er. Im Dax legten die Papiere der Deutschen Bank und der Commerzbank zuletzt um jeweils rund eineinhalb Prozent zu.

PROSIEBENSAT.1 VON POSITIVEM VOTUM BEFLÜGELT

Auf der US-Konjunkturagenda stehen ferner Einzelhandels- und Erzeugerpreise sowie die Lagerbestände, später folgt das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen.

Bei den deutschen Einzelwerten fielen die Aktien des Fernsehsenders ProSiebenSat.1 mit plus 1,39 Prozent besonders positiv auf. Als Treiber erwies sich eine neue Kaufempfehlung der US-Investmentbank Goldman Sachs . Die im vergangenen Jahr unterdurchschnittliche Kursentwicklung von ProSiebenSat.1 sei übertrieben ausgefallen, hieß es von den Analysten.

Besser als ProSiebenSat.1 waren im Dax zuletzt nur die Vorzüge von Volkswagen mit einem Aufschlag von rund 2 Prozent. Insgesamt präsentierte sich der Autosektor nach seinen deutlichen Kurseinbußen vom Vortag infolge des befürchteten Abgasbetrugs bei Fiat Chrysler nun sehr fest. Im Stoxx-600-Branchentableau entwickelte sich der Autosektor bislang am stärksten.

SILTRONIC ENTFERNEN SICH VON REKORDHOCH

Am TecDax-Ende ging es für die Anteile des Halbleiterzulieferers Siltronic um etwas mehr als 2 Prozent runter auf 46,50 Euro, womit sie sich von ihrem am Vortag erreichten Rekordhoch von 49,275 Euro wieder entfernt haben. Seit dem letzten Sommer konnten sich die Titel im günstigen Branchenumfeld mehr als verdreifachen. Übernahmespekulationen hatten zusätzlich beflügelt. Nun aber nahm die Commerzbank mit der Streichung ihrer Kaufempfehlung den Siltronic-Aktien etwas Wind aus den Segeln. Die gute Nachfrage nach Wafern sei bereits im Kurs enthalten und das Chance/Risiko-Verhältnis nicht mehr ganz so attraktiv, hieß es.

Tief im Minus mit fast 2 Prozent notierten im MDax auch die Aktien des Modeherstellers Hugo Boss . Händlern zufolge hat die US-Bank Citigroup ihr Kaufvotum gestrichen und die Titel auf "Neutral" abgestuft./ajx/fbr

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 13.01.2017


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel