DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Volkswagen Update Pullback gekauft?!

24.01.2017, 07:30  |  1108   |   |   

Erst kürzlich stand der Volkswagenkonzern wieder in den Schlagzeilen - konnte aber zumindest einen schweren Teil des Abgasskandals den USA abschütteln, was auch Anleger merklich erfreute. Die Aktie vollzog nämlich einen vorzeitigen Turnaround und kletterte gestern auf frische Jahreshochs.

Damit macht sich auch sehr stark der Ausbruch über die kürzlich überwundene Hürde um 136,65 Euro bemerkbar, was bislang als deckelnde Trendlinie seit September 2015 galt. Nun kann das Papier des Volkswagenkonzerns weiter innerhalb seiner im September gleichen Jahres gerissene Kurslücke weiter zulegen und diese im Endeffekt auch bald schließen. Hierzu können Anleger auch noch einen Blick auf die Analyse vom 11. Januar 2017: „Volkswagen: Es zählen nur Zahlen" werfen. Zwar wurde damals ein noch etwas tiefer Pullback favorisiert, der kurzzeitige Turnaround signalisiert aber aktuelle Kursstärke der Volkswagen-Aktie mit einem anschließend Kurspotential an die nächst höher gelegenen Widerstandsmarken.

stoppkurs

stoppkurs

Charttechnisch weiter stark

Der kurz andauernde Rücksetzer in der Volkswagen-Aktie wird bereits seit dem gestrigen Handelstag dynamisch gekauft und führte geradewegs über die jüngsten Hochs aus der Vorwoche von 152,15 Euro. Ein direkter Test der Marke von 154,00 Euro ist nun zu erwarten, darüber geht es weiter in Richtung 160,80 Euro weiter aufwärts. Bis in den Bereich von 167,30 Euro könnten aber die Kursgewinne noch reichen und machen ein Long-Investment beispielshalber in das Turbo Long Zertifikat (WKN:CY0XHG) sehr attraktiv. Bis 167,30 Euro kann nämlich noch eine Rendite von 110 Prozent erzielt werden und das binnen weniger Handelstage. Bestehende Handelspositionen sollten unterdessen enger abgesichert werden - hierzu eignet sich ein Niveau um etwa 143,00 Euro ganz gut. Bei einem vorzeitigen Rückzug der Käufer, sowie einem Kursrutsch unter 145,00 Euro wäre dies als erstes Warnzeichen in Richtung einer bevorstehenden Verkaufswelle auf 136, 65 Euro zu verstehen. Vieles hängt jedoch von der weiteren US-Politik und den Entscheidungen Donald Trumps ab - aber scheinbar sehen Großinvestoren etwas gelassener auf das zukünftige US-Geschäft.

 

Volkswagen VZ (Tageschart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Volkswagen steigende Kurse Ausbruch kurzfristig Erholung Abgasskandal Boerse Daily

Unterstützungen: 150,00; 147,55; 143,15; 140,00; 136,65; 135,89 Euro

Widerstände: 153,50; 154,00; 157,35; 160,80; 161,65; 167,30 Euro

 

Strategie: Schnell rein, schnell wieder raus...

Über das vorgestellte Turbo Long Zertifikat (WKN: CY0XHG) können Anleger auf Sicht der kommenden Handelswochen an einem potentiellen Kursschub zu der nächsten Widerstandsmarke von 167,30 Euro setzen und hierbei eine letzte Rendite von bis zu 110 Prozent erreichen. Allerdings sollte auch das aktuell volatile Marktumfeld berücksichtigt werden, was ein Investment nicht gerade ganz risikolos macht. Bei einem direkten Long-Einstieg sollte eine entsprechende Verlustbegrenzung noch knapp unterhalb von 143,00 Euro angesetzt und stetig nachgezogen werden.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: CY0XHG
  Akt. Kurs: 1,27 - 1,30 Euro
  Basispreis:
140,00 Euro
  KO-Schwelle: 140,00 Euro
  Laufzeit: 16.06.2017
 
 
  Typ: Turbo Long
  Emittent: Citi
  Basiswert Volkswagen VZ
  Kursziel: 167,30 Euro
  Kurschance: 110%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer