DAX-0,08 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+1,14 %
Anlegerverlag: Allianz: Das war perfekt: Die Bullen bleiben „bärenstark“!
Foto: www.anlegerverlag.de

Anlegerverlag Allianz: Das war perfekt: Die Bullen bleiben „bärenstark“!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
26.01.2017, 10:53  |  2812   |   |   

Wir hatten vorgestern auf die brenzlige Situation hingewiesen, die das Risiko barg, dass die Allianz-Aktie in eine kräftige Korrektur schlittern könnte. Doch genau im richtigen Moment griffen die bullishen Akteure ein. Die Rallye, die die Aktie seit Dienstagmittag hinlegt, war dabei aufgrund des hohen Gewichts der Allianz (ISIN DE0008404005) im DAX mit entscheidend, dass der deutsche Leitindex seine vorherigen Hochs hatte überwinden können.

Jetzt sieht es auf einmal wieder rosig aus. Denn entscheidende Unterstützungen nicht nur zu verteidigen, sondern aus dieser Defensive heraus in einem Zug wichtige Widerstände zu überwinden, bedeutet psychologisch massiven Rückenwind für die bullishe Seite. Aber man gießt keinen Wasser in den Wein sondern bleibt nur realistisch, wenn man darauf hinweist, dass die Aktie diesen Schwung unbedingt noch etwas beibehalten muss, denn für die Bullen heißt es momentan „nach dem Widerstand ist vor dem Widerstand“. Sehen wir auf den Chart:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

Mit der Kaufwelle seit Dienstag ist die Aktie über das vorherige Monatshoch hinausgelaufen – tadellos. Aber die nächsten Hürden müssen ebenso bezwungen werden, erst danach ist die Aktie nach oben wirklich frei. Dabei ist die Widerstandslinie bei 165 Euro weniger entscheidend als die bei 170 Euro, denn letztere ist nicht nur das Zwischenhoch vom Dezember 2015, sondern war auch im Frühjahr 2015, als der DAX sein Allzeithoch markierte, ein markanter Wendepunkt für die Aktie. Was heißt:

Schafft die Allianz diese sieben Euro noch, wäre das aus charttechnischer Sicht der eigentliche Befreiungsschlag, denn dann müsste man bis in den Sommer 2007 zurückgehen, um die nächste Charthürde (bei 180 Euro) zu finden, die aber schon so lange zurückliegt, dass sie als faktischer Widerstand nicht mehr wirken muss. Wichtig: Auch hier nie ohne Stoppkurs agieren, der momentan um 153 Euro sinnvoll platziert scheint.

Wertpapier
Allianz
Mehr zm Thema
EuroAnlegerDAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel