DAX-0,95 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+1,15 %

DAX - Candlesticks Abwarten zu Wochenbeginn

30.01.2017, 08:07  |  1324   |   |   

Die DAX-Indikation schwächelt vorbörslich, die Stimmung ist zwar übergeordnet weiterhin bullish, doch die jüngsten Maßnahmen von Donald Trump sowie die scheinbar unüberlegten Einreiseverbote schüren die Ängste vor einem chaotischen Regierungsbeginn in den USA sowie weiteren protektionistischen Dekreten. Die Indikation notiert am Morgen bei 11.760 Punkten und somit noch knapp über der Mitte der jüngsten langen weißen Tageskerze vom Mittwoch letzter Woche. Der Rücksetzer vom jüngsten Hoch bei 11.892 darf noch als Pause auf hohem Niveau, als technische Gegenreaktion gewertet werden. Ein Break hingegen der 11.740 und vor allem ein Rückfall unter 11.600/11.590 würde jedoch weitere Gewinnmitnahmen durchsetzen.

Der Markt dürfte eine abwartende Haltung einnehmen – so werden in dieser Woche am Mittwoch und Donnerstag Sitzungen der Fed und BoE erwartet sowie am Freitag die US-Arbeitsmarktdaten bekanntgegeben. Zudem veröffentlichen Apple, Facebook, Amazon ihre Zahlen ebenso wie Daimler oder die Deutsche Bank – Siemens zudem am Mittwoch mit einer Hauptversammlung.

 

DAX – Wochen-Kerzen

Die jüngsten Wochenkerzen sind weiterhin positiv – ein gelungener Ausbruch aus dem Trendkanal verspräche weiterhin steigende Kurse bis ca. 12.390/400 Punkten. Allerdings stößt der DAX derzeit an Widerstand, die Rückkehrlinie des seit Anfang 2016 laufenden Aufwärtstrendkanals. Eine Verschnaufpause an dieser Linie wäre ebenso einzuplanen. Ein Abprall hingegen wäre erst deutlich unter 11.400 Punkten.

 

DAX – Tageskerzen

Eine Pause nach einem kräftigen Anstieg darf als normales Marktverhalten betrachtet werden. Ein neues Hoch wäre positiv – aufgrund der zu erwartenden leicht schwächeren Eröffnung dürfte sich allerdings die abwartende Haltung im Markt noch fortsetzen. Eher kritisch wäre ein Rückfall unter 11.740/20 und 11.680 sowie 11.590 Punkten jeweils per Daily-Close.

 

DAX – 60min-Kerzen

Die Eröffnung wird im Bereich 11.760/80 erwartet – eine Erholung über 11.800 dürfte bei ca. 11.830/40 auf Widerstand treffen - ein Test der 11.740/20 auf Unterstützung treffen. Ein Hourly-Close unter 11.720 aus Sicht der Stundenkerzen ein erstes negatives Signal. Im Tageshandel wäre allerdings noch im Bereich 11.740/20 auf Kaufsignale und bei ca. 11.830/40 auf Verkaufssignale zu achten.

 

Update im Laufe des Tages

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com adfa sdf sdf dsf

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer