DAX-1,53 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+0,94 %
Anlegerverlag: Der Uranpreis ist im Keller
Foto: www.anlegerverlag.de

Anlegerverlag Der Uranpreis ist im Keller

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
30.01.2017, 21:15  |  627   |   |   

Der Preis für Uran Oxid (U3O8) notierte zuletzt im Bereich 22 Dollar je Pfund. Das ist vergleichsweise niedrig – um das einzuordnen: Das Allzeittief wurde im November 2016 mit ca. 18 Dollar je Pfund erreicht. Das ist für diverse Uran-Minen zu wenig, um profitabel arbeiten zu können. Konkret:

Uran: Preis von 45 Dollar je Pfund als break-even

Bei einer großen namibischen Uran-Mine soll die Produktion erst ab einem Uranpreis von ca. 45 Dollar je Pfund profitabel sein. Die derzeit 22 Dollar/Pfund bedeuten damit, dass nur mit tiefroten Zahlen produziert werden kann. Warum dennoch produziert wird?

In der Uran-Industrie (Chart: Market Vectors „Global Uranium & Nuclear Energy”) wird in solchen Fällen wohl oft mit langfristigen Verträgen gearbeitet. Nach dem Motto – bis Ende 2016 nehmen wir Menge XY zum Preis AB ab. Und offensichtlich lag dieser Preis „AB“ bis Ende 2016 auf einem profitablen Niveau. Doch ab 2017 könnte das anders aussehen. Die große Frage ist dann, ob aus China starke zusätzliche Nachfrage nach Uran Oxid kommen wird. Ich persönlich hoffe, dass die chinesische Führung Erneuerbaren Energien den Vorzug geben wird.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Mehr zum Thema
UranDollarPfund


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel