DAX+0,56 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,23 % Öl (Brent)-0,74 %
Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Ohne klare Richtung

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
31.01.2017, 18:40  |  741   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Uneinheitlich haben sich Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag präsentiert.

In Moskau fiel der russische RTS-Interfax-Index um 0,98 Prozent auf 1164,15 Punkte.

An der Warschauer Börse stieg der Wig-30 um 0,33 Prozent auf 2394,37 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 0,31 Prozent auf 55 232,32 Punkte. Im Branchenvergleich konnten vor allem Finanz- und Bankwerte Gewinne verbuchen. Die Papiere von Bank Zachodni stiegen um 2,5 Prozent. Alior Bank legten um 1,08 Prozent zu und Ing Bank Slaski schoben sich mit plus 4,73 Prozent an die Spitze des Wig-30. Hingegen verloren die Aktien des Versorger PGE 0,73 Prozent und jene von Grupa Azoty 2,59 Prozent.

In Prag ging es für den Leitindex PX um 0,18 Prozent auf 932,46 Punkte nach oben. Bei den Einzelwerten standen CEZ auf der Gewinnerseite. Die Aktien stiegen um 1,28 Prozent. Auch Unipetrol gewannen 1,05 Prozent. Beide Werte hatten am Vortag noch leicht eingebüßt. Hingegen bauten die Finanzwerte ihre Vortagesverluste überwiegend aus. So verloren Komercni Banka 0,28 Prozent und Erste Group fielen um 0,76 Prozent. O2 C.R. verbuchten nach ihrem schwachen Wochenstart ein Plus von 1,37 Prozent.

In Budapest schloss der ungarische Leitindex Bux praktisch unverändert bei 32 481,29 Punkten. Die Meldungslage in Ungarn gestaltete sich dünn. Unter den Schwergewichten gewannen FHB 3,71 Prozent. Ebenfalls im grünen Bereich schlossen die Bankaktien OTP (plus 0,1 Prozent) und die Pharmatitel Gedeon Richter (plus 0,19 Prozent). Hingegen verloren Mol 0,34 Prozent./mad/APA/edh/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel