DAX-1,32 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,32 % Öl (Brent)+0,66 %

Deutsche Telekom US-Markt im Fokus

02.02.2017, 09:54  |  422   |   |   

Die Deutsche Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) hat sich die Kleinigkeit von 3,5 Mrd. Euro gesichert – an neuen Schulden. Die Börse Stuttgart teilte mit, dass sich die Dt. Telekom diese Summe durch die Platzierung von insgesamt drei Anleihen sicherte.

Dabei hat eine Anleihe ein Emissionsvolumen von 1 Mrd. Euro sowie einen Kupon von 0,375% und die beiden anderen sollen jeweils 1,25 Mrd. Euro Volumen haben und eine Verzinsung von 0,875% und 1,375% pro Jahr bringen. Wie nicht anders zu erwarten hat die Anleihe mit dem niedrigsten Kupon die kürzeste Laufzeit (bis 2021), während das Papier mit dem mittleren Kupon bis 2024 läuft und die Anleihe mit dem höchsten Kupon bis 2027.

Deutsche-Telekom-Chart: finanztreff.de

Die neuen Schulden sollen u.a. zur Refinanzierung verwendet werden

Die Stückelung soll dabei 1.000 Euro je Anleihe betragen, sprich dies ist auch das Mindestanlagevolumen. Und wofür sollen diese Milliarden verwendet werden? Laut der Börse Stuttgart will die Deutsche Telekom mit dem Geld unter anderem ihrer US-Tochter „T-Mobile US“ unter die Arme greifen. Dort soll es um eine Refinanzierung bestehender Schulden gehen. Und da die Laufzeiten der neuen Anleihen teilweise bis 2027 gehen, könnte hier so refinanziert werden, dass erstmal in Bezug auf diese Schulden ein paar Jahre „Ruhe“ ist.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Que sais-je? Was weiß ich schon?“ – Michel de Montaigne

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressebild Deutsche Telekom



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer