DAX+0,23 % EUR/USD+0,37 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+0,47 %

Yen mal nicht ganz so schwach... Nikkei 225 - Zeichen stehen auf Korrektur...

02.02.2017, 10:47  |  1141   |   |   

Der Nikkei 225 verliert die 20.000er Marke aus den Augen und muss mittlerweile aufpassen, dass er nicht nach unten wegkippt...

Dass der Nikkei 225 aktuell nicht in der Lage ist, neues Aufwärtspotential zu generieren, liegt zum Großteil in der Entwicklung des JPY begründet. Der Yen zeigte sich zuletzt an den Devisenmärkten deutlich verbessert. Gerade gegenüber dem US-Dollar konnte er zulegen. So tauchte der US-Dollar gegen den Yen zwischenzeitlich in die wichtige Zone von 114,5 / 112,0 JPY ab. USD/JPY entfernte sich damit auch deutlich von den Dezember-Hochs (118,3 JPY). Um in diesem Zusammenhang aber bereits von einer ausgeprägten Yen-Stärke zu sprechen, ist es noch verfrüht. Dennoch belastet der aktuell stärkere Yen die japanischen Exporttitel, die ja wiederum traditionell stark im Nikkei 225 vertreten sind. So gilt also: Erst, wenn der US-Dollar zurück in die Spur finden und gegen den Yen wieder zulegen kann, ist auch mit positiven Impulsen für den Nikkei 225 zu rechnen. Doch mit dem US-Dollar ist es derzeit mit Blick auf den Amtsantritt von Donald Trump so eine Sache.

Das übergeordnete Bild wird weiterhin von der massiven Widerstandszone jenseits der 20.000-Punkte-Marke dominiert. Doch dem Index gelang es nicht einmal, die 20.000er Marke ernsthaft in Gefahr zu bringen. Aktuell läuft er zurück. Damit rückt nun die Unterstützung bei 18.700 Punkten (orange) zwangsläufig in den Fokus und man sollte schon einen Blick auf die zentrale Unterstützung bei 18.000 Punkten riskieren, denn aufgrund der aktuellen Gemengelage muss aus unserer Sicht damit gerechnet werden, dass der Index gleich direkten Kurs auf die 18.000er setzen wird.  Aktuell notiert der Nikkei 225 bei 18.950 Punkten.

 

Wertpapier
Nikkei 225
Mehr zm Thema
JPYYenDollar


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel