DAX0,00 % EUR/USD+0,19 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-0,27 %

EILT: AfD-Mann wegen GEZ verhaftet

Gastautor: Heiko Schrang
02.02.2017, 12:57  |  2911   |   |   

Henning Dornauf, Vorstandsmitglied der Jungen Alternative (JA) im Bezirksverband Köln, wurde heute wegen Nichtzahlung des Rundfunkbeitrags verhaftet. Laut Aussage der Jungen Alternative befindet er sich zurzeit in Polizeigewahrsam auf dem Weg in die Justizvollzugsanstalt Remscheid.



Erst letzte Woche wurde der Fall einer jungen Mutter bekannt, die wegen 296,84€ offenem Rundfunkbeitrag inhaftiert werden sollte. Der MSW-Verlag berichtete hierüber exklusiv, in Folge wurde der Haftbefehl gegen die junge Mutter zurückgenommen:

Skandal: Neuer Haftbefehl gegen Rundfunkverweigerin

Doch der untergehende GEZ-Dampfer agiert immer panischer. Nachdem sich die Haftandrohungen häufen, ist der AfD-Vorsitzende Dornauf nach Sieglinde Baumert der zweite Rundfunk-Kritiker, der tatsächlich inhaftiert wird. Man hofft hierdurch, die wachsende Zahl der Beitragsverweigerer einzuschüchtern. Aber die Rechnung wird nicht aufgehen.

Im Fall Dornauf zeigte sich der JA-Bezirksvorstand in einer Erklärung bestürzt über die Inhaftierung: „Wir sind empört über diesen Vorgang. Ein unbescholtener Bürger wird wegen eines Pay-TV-Programms, das er nicht nutzt, verhaftet […] während brutale Straftäter mit Sozialstunden davon kommen.“

Man mag zur AfD stehen, wie man möchte, wichtig ist jedoch zu verstehen, der Widerstand gegen den Rundfunkbeitrag geht uns alle an. Auch Verlagsgründer Heiko Schrang, Verfasser des Skandalbuchs „Die GEZ-Lüge“, wurde mit Gefängnis gedroht, da er sich aus Gewissensgründen weigert, den Rundfunkbeitrag zu entrichten.

Wie man dem Knast erfolgreich entgeht und dem GEZ-System die Stirn bietet, hat Kathrin Weihrauch erfolgreich vorgemacht. Hier das Interview bei SchrangTV-Talk:

[embed width="350" height="250"]https://www.youtube.com/watch?v=85irUnYRQTw[/embed]

Weitere skandalöse Hintergrundinformationen zum Rundfunkbeitrag mit detaillierter Anleitung zur Beitragsverweigerung im Buch „Die GEZ-Lüge“.

Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer MSW-Team

Die GEZ-Lüge - das Skandalbuch jetzt in der dritten Auflage.

Leistet auch Ihr Zivilcourage und empfehlt dieses Buch weiter, damit noch mehr Menschen die wahren Hintergründe des untergehenden GEZ-Systems erkennen.

 

 


Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.

1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Asylbetrüger die mit 14 falschen Identitäten unseren Sozialstaat abzocken, laufen frei herum.
Islamistische "Gefährder" laufen frei herum.
Jugendliche Intensivtäter laufen frei herum.

Aber wegen weingen Hundert Euro Zwangsbeitrag für das Staatfernsehen wird hart durchgegriffen.
Das verletzt mein Gerechtigkeitsempfinden.

Disclaimer

Gastautor

Heiko Schrangbeleuchtet regelmäßig die Themen Inflation und Staatsbankrott und berichtet über Sachwertanlagen wie 1A-Immobilien als Kapitalanlagen. Seit 2005 hält Heiko Schrang zudem Vorträge zu den Themen Inflation, Gold und Finanzkrisen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.macht-steuert-wissen.de

RSS-Feed Heiko Schrang