DAX-0,56 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+1,00 %

Kontist launcht mobiles Konto mit integriertem Finanz-Manager - Aus Kampf eines Gründers mit Banken entsteht Smart Banking für Selbstständige (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
02.02.2017, 14:56  |  684   |   |   
--------------------------------------------------------------
Zur Kontist-App
http://ots.de/Z4Quo
--------------------------------------------------------------


Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Kontist, Deutschlands erste Banking-Lösung speziell für
Freelancer, Selbstständige und Freiberufler, geht nach erfolgreicher
Betaphase heute offiziell an den Start. Das Berliner Start-up löst
damit ein für Selbstständige fundamentales Problem: den Überblick
über anfallende Steuern und Abgaben zu behalten. Über den in das
mobile Geschäftskonto integrierten Finanz-Manager können Steuern nun
automatisch verrechnet und zurückgelegt werden. Selbstständige
erhalten damit in puncto Banking die gleichen Rechte und
Möglichkeiten wie Angestellte. Weitere Funktionen sind in Planung.

Wenn Robin Hood Freelancer wäre

In Deutschland nahm die Zahl der Selbstständigen in den letzten
zehn Jahren um fast die Hälfte zu. Kontist löst zwei ihrer
wichtigsten Probleme: Fast immer werden Bankprodukte, die
Privatpersonen oder größeren Kunden angeboten werden, ohne Anpassung
auch Selbstständigen vorgesetzt. Damit werden sie der Zielgruppe
allerdings nicht gerecht, denn ihr administrativer Aufwand ist
wesentlich komplexer als der von regulären Arbeitnehmern. Der
Überblick über die Finanzen fällt schwer. Selbstständige müssen von
ihren Einnahmen nicht nur die Umsatzsteuer abziehen. Von den
Netto-Einnahmen gehen unter anderem noch Altersvorsorge,
Krankenversicherung, Einkommenssteuer, Vorauszahlungen, Werbekosten,
Risikorücklagen, Liquiditätspolster, Kredite etc. ab. Hier hat
Kontist eine einzigartige Lösung geschaffen.

Zum Launch macht Gründer und Geschäftsführer Christopher Plantener
klar: "Die klassischen Banken verstehen das Segment der
Selbstständigen nicht und können deshalb schlecht auf diese
Zielgruppe eingehen. Viele Freiberufler fühlen sich völlig
vernachlässigt. Deshalb möchte Kontist ein genau auf diese Zielgruppe
abgestimmtes Produkt anbieten. Ich kämpfe mit Kontist für die Rechte
der Selbstständigen."

Banking per App, Steuern gehen auf Unterkonto, Automatisierung

Mit dem Mobile-first-Ansatz und hilfreichen Features vereinfacht
Kontist zahlreiche, alltägliche Prozesse von Freelancern:

Abläufe sind einfacher, schneller und papierlos gestaltet.
Die Einkommens- und Umsatzsteuer wird automatisiert auf einem
Unterkonto beiseite gelegt.
Push-Nachrichten weisen auf neue Kontobewegungen hin.
Der Kundenservice ist einfach und schnell über Chat, Telefon und
E-Mail erreichbar.
Die Integration der Buchhaltungslösung Debitoor stellt sicher, dass
Konto und Buchhaltung immer synchron sind.
Intuitiv zu bedienende iOS-App

In den nächsten drei Jahren sollen 80 Prozent aller regelmäßigen,
administrativen Aufgaben wie Buchhaltung und Banking automatisiert
werden. Das bedarf einer sehr engen Verknüpfung vom Kontist-Konto mit
anderen Anbietern, z. B. zur Rechnungsstellung und Buchhaltung, woran
das Team weiter arbeitet.

Kontist nimmt mehr und mehr die Rolle des Arbeitgebers ein und
bietet Selbstständigen längerfristig alle Dienstleistungen an, die
ein Arbeitgeber seinen Angestellten anbietet - von der Steuerrücklage
und Versteuerung des Gehalts, über Kranken- und andere Versicherungen
bis hin zu Rente und Sparen.

Ein Selbstständiger gibt den Kampf mit den Banken auf - und
entwickelt ein Konto für Freiberufler

Kontist-Gründer und -Geschäftsführer Christopher Plantener kennt
diese Schwierigkeiten aus eigener Erfahrung. Er ist als
Serial-Entrepreneur bereits sein Leben lang selbstständig tätig: In
dieser Zeit kämpfte er oft mit Banken, weil er nicht als Angestellter
arbeitete.

Planteners Versuch, herkömmliche Banken dazu zu motivieren,
endlich Angebote speziell für Freelancer zu entwickeln, scheiterte.
So entschied er sich, das Problem selbst zu lösen. Er scharte ein
Team von anderen Selbstständigen aus den verschiedensten Bereichen um
sich, um die erste Banking-Lösung nur für Selbstständige zu
entwickeln: Kontist - von Freelancern für Freelancer.

Partnerschaften mit solarisBank und Debitoor

Realisiert wird die Lösung in einer Partnerschaft mit solarisBank,
die bereits im September 2016 bekannt gegeben wurde. Die solarisBank
bietet eine Plattform für Digitalunternehmen und verfügt über eine
deutsche Vollbanklizenz. Eine weitere wichtige Partnerschaft
ermöglicht umfangreiche Buchhaltungsfunktionen. Seit kurzem
kooperiert Kontist mit dem Spezialisten Debitoor und bietet damit
Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel