DAX-0,47 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,50 % Öl (Brent)0,00 %

Weltkrebstag Die Bedeutung von körperlicher Aktivität im weltweiten Kampf gegen Krebs

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
04.02.2017, 00:01  |  2249   |   |   

GENF, February 4, 2017 /PRNewswire/ --

Weltweite Zahl von Krebsfällen wird bis zum Jahr 2030 voraussichtlich 21,7 Millionen erreichen
 

Heute, am Weltkrebstag, sind Millionen von Menschen dazu aufgerufen, aktiv zu werden, um eine der tödlichsten Krankheiten der Welt zu bekämpfen. Unter dem Motto: „We can. I can.“ wird der Tag Menschen dazu ermutigen, in jeder Hinsicht aktiver zu sein im Kampf gegen eine Krankheit, die in weniger als zwei Jahrzehnten mehr als 21,7 Millionen[1] Menschen pro Jahr direkt betreffen wird.

Um zur Verbreitung dieser Botschaft beizutragen, spannt der Weltkrebstag die Macht des Sports ein, indem er Fans, Organisationen und Persönlichkeiten des Sports dazu aufruft, von ihrer Stimme und Reichweite über die Initiative "Unterstützung durch Sport" Gebrauch zu machen.

Dr Cary Adams, Generaldirektor von der Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC): "An diesem Weltkrebstag möchten wir Menschen dazu inspirieren, eine aktive Rolle im Kampf gegen den Krebs einzunehmen, indem sie körperlich aktiv werden. Etwa ein Drittel aller Krebsarten sind durch Änderungen des Lebensstils vermeidbar, wie etwa durch mehr körperliche Aktivität und eine Lebensweise, die weniger Sitzen beinhaltet. Eine große Anzahl von Menschen stellen außerdem fest, dass sportliche Betätigung sich vor und nach einer Behandlung positiv auf ihr Wohlbefinden auswirkt. Die Kampagne "Wir können. Ich kann." befindet sich im zweiten Jahr und wir hoffen auf dem Erfolg des letzten Jahres aufzubauen und die Botschaft weiter als je zuvor zu verbreiten."

Neben Vorbeugung gibt es auch zunehmend Hinweise[2] darauf, dass körperliche Aktivität Krebspatienten beträchtlich hilft - nicht nur dabei, lebensverändernden Nebeneffekten der Behandlung, wie Müdigkeit, Depression und Herzschäden, entgegenzuwirken, sondern auch das Risiko einer Verschlimmerung oder eines erneuten Auftretens zu reduzieren. Forschung zeigt beispielsweise, dass Brustkrebspatienten das Risiko eines erneuten Auftreten des Krebses und das Sterberisiko durch die Krankheit um etwa 40 Prozent durch das empfohlene Maß an körperlicher Aktivität senken können[3]

Professor Sanchia Aranda, Präsident der UICC: "Jeder kann sich im Sport engagieren, deswegen passt dies sehr gut zum Weltkrebstag. Regelmäßige körperliche Betätigung ist eine der einfachsten und unterhaltsamsten Methoden, wie Menschen auf der ganzen Welt ihr Krebsrisiko reduzieren können. Diese Botschaft zum Thema Sport bezieht sich auch unmittelbar auf unsere Krebsbotschaften zur Bedeutung einer gesunden Ernährung, gegenseitiger Unterstützung, um gemeinsame Ziele zu erreichen, und der Zusammenarbeit.

In Australien ist Australia Cancer Council  der offizielle Wohltätigkeitspartner für das Turnier Sydney 7s, das am Wochenende des Weltkrebstages stattfindet. Die Veranstaltung ist Teil der internationalen HSBC World Rugby Sevens Series und bringt Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Neben dem Spendensammeln werden wir das Turnier zum Anlass nehmen, Zuschauer darüber zu informieren, wie sie ihr Krebsrisiko reduzieren können."    

"Wir können. Ich can" bewirkt etwas: So, wie jeder ein wichtige Rolle dabei spielen kann, seine Gesundheit und sein Wohlbefinden aufrechtzuerhalten - durch körperliche Aktivität, eine Beschränkung des Alkoholkonsums, die Vermeidung von Tabak und einen moderaten Konsum von rotem und verarbeitetem Fleisch - kann jeder auch zum Erfolg des Weltkrebstages beitragen: Jeder Beitrag, jedes Teilen und jeder Tweet erhöht die Lautstärke unserer Botschaft und schärft das Profil von Krebs in den Köpfen der Menschen, in den Medien der Welt und in der globalen Gesundheits- und Entwicklungsagenda. Um weitere Informationen zu erhalten, siehe: http://www.worldcancerday.org/

Redaktionelle Hinweise  

Über den Weltkrebstag 2017   

Der Weltkrebstag findet jedes Jahr am 4. Februar statt und ist die einzige Initiative, unter der die Welt zusammenkommen kann, um das Profil von Krebs auf eine positive und inspirierende Art und Weise zu schärfen.

Der von der UICC koordinierte Weltkrebstag findet unter dem Motto "Wir können. Ich kann." statt und erkundet, wie jeder - für sich oder im Kollektiv - seinen Teil dazu beitragen kann, die globale Belastung durch Krebs zu reduzieren. So, wie sich Krebs auf jeden auf verschiedene Weise auswirkt, hat jeder die Möglichkeit, tätig zu werden, um die Auswirkung zu reduzieren, die der Krebs hat. Der Weltkrebstag ist eine Gelegenheit, um darüber zu reflektieren, was Sie tun können, ein Versprechen zu leisten und tätig zu werden.

Über die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC)    

Die UICC ist die größte internationale Organisation zur Krebsbekämpfung und hat mehr als 1.000 Mitgliedsorganisationen in 160 Ländern, die die großen Krebsgesellschaften, Gesundheitsministerien, Behandlungszentren und Patientengruppen der Welt vertreten. Die Organisation setzt sich für die Übernahme der Leitung bei der Einberufung, dem Kapazitätsaufbau sowie der Beratungsinitiative ein, um die wissenschaftliche Landschaft auf dem Gebiet der Krebsbehandlung zu vereinen und so die globale Belastung durch Krebs zu reduzieren, mehr Beteiligung zu fördern und dafür zu sorgen, dass die Krebskontrolle auf die Agenda der Weltgesundheit und -entwicklung kommt. 

Die UICC und ihre multisektoralen Partner engagieren sich dafür, staatliche Stellen zur Einführung und Verstärkung von qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Programmen aufzurufen, die sich mit der globalen Belastung durch Krebs und andere nicht ansteckende Krankheiten beschäftigen. Die UICC ist außerdem Gründungsmitglied der NCD Alliance, eines globalen zivilgesellschaftlichen Netzwerks, das mittlerweile fast 2.000 Organisationen in 170 Ländern repräsentiert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.uicc.org/

Über Sport- und Grassroots-Veranstaltungen im Rahmen des Weltkrebstags   

Von Mexiko zum Malaysia kommen örtliche und globale Vereinigungen, wie etwa die französische Tennisföderation und World Wrestling Entertainment, zusammen, um der Krebsvorsorge ein Gesicht zu geben und zu zeigen, was wir alleine und im Kollektiv schaffen können: "Wir können. Ich kann." Weitere Informationen zu spezifischen Veranstaltungen erhalten Sie auf: http://www.worldcancerday.org/map

1. GLOBOCAN 2012 (IARC), Cancer Incidence, Mortality and Prevalence Worldwide, Lyon, France, International Agency for Research on Cancer, available at:  http://globocan.iarc.fr/old/burden.asp?selection_pop=224900&Text-p=World&selection_cancer=290&Text-c=All+cancers+excl.+non-melanoma+skin+cancer&pYear=18&type=0&window=1&submit=%C2%A0Execute [Zugriff am 24/01/2017]

2. Macmillan Cancer Support (2011) The importance of physical activity for people living with and beyond cancer: A concise evidence review, verfügbar auf: http://www.macmillan.org.uk/documents/aboutus/commissioners/physicalactivityevidencereview.pdf [Zugriff am 12.01.2017], siehe Seiten 2, 6 und 7

3. Macmillan Cancer Support (2011) The importance of physical activity for people living with and beyond cancer: A concise evidence review, verfügbar auf: http://www.macmillan.org.uk/documents/aboutus/commissioners/physicalactivityevidencereview.pdf [Zugriff am 12.01.2017], siehe Seite 8

 

Medienkontakte

Leah Peyton
E-Mail: lpeyton@reddoorunlimited.com
Tel.: +44-208-392-8041 / +44-778-819-1434

Abby Purdy
E-Mail: apurdy@reddoorunlimited.com
Tel: +44 (0)20-8392-6929 / +44-789-0914969




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel