DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Cobaltreiches Portfolio mit entdeckungsreifen Explorationsprojekten in Kanada

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
06.02.2017, 09:56  |  1635   |   

 

Das neue Jahr startete für King’s Bay mit einem starken Newsflow und einer bisherigen Aktienkursaufwertung von 125% (aktuelle Unternehmensbewertung bei €5 Mio. EUR mit 41 Mio. ausgegebenen Aktien und dem letzten Schlusskurs in Frankfurt bei knapp €0,12 EUR).

Nachdem rund $1 Mio. CAD mit einer Finanzierung eingenommen wurde, schloss das Unternehmen die Akquisition vom Lynx Lake Grundstück offiziell ab und vergrösserte das Landpaket um den Faktor 12 auf insgesamt 240 km2, “damit die geologischen Strukturen und geophysikalischen Signaturen von Interesse abgedeckt werden” (d.h. King’s Bay sieht umfangreiches Potential für mehrere Lagerstätten in der Gegend).

Die Genehmigung für eine luftgestützte Elektromagnetikstudie wurde vor kurzem erhalten. Diese wichtige Geophysikmessung soll beginnen, sobald es die Wetterbedingungen zulassen, und hat zum Ziel, spezifische Zielstellen für ein anschliessendes Bohrprogramm zu lokalisieren, damit eine möglicherweise cobaltreiche Lagerstätte unter einer dünnen Deckschicht entdeckt werden kann. Eine VLF-Geophysikmessung indizierte bereits starke Leiter (“conductors”) unterhalb der Erdoberfläche an mehreren Stellen des Grundstücks.

Heute berichtete King`s Bay über die 100% Akquisition von 3 weiteren Grundstücken, diesmal in Québec, wobei alle exzellentes Explorationspotential für Cobalt, Nickel und Kupfer bieten, da auf erfolgsversprechende Exploration aus der Vergangenheit aufgebaut werden kann (v.a. Gesteinsproben und regionale Geophysik).

Das Unternehmen plant momentan die bevorstehenden Explorationsprogramme auf diesen 3 neuen Grundstücken, v.a. Gesteinsproben und Kartierungen, um historische Ergebnisse zu bestätigen und neue Zielstellen für Bohrungen zu lokalisieren. Innerhalb kürzester Zeit konnte das Management von King’s Bay ihren ambitiösen Plan in die Tat umsetzen, ein diversifiziertes Portfolio aus Explorationsprojekten mit Fokus auf Cobalt und Hightech-Metallen in sicheren Rechtsprechungen aufzubauen, damit realisierbare Angebotsquellen für diese aufstrebende Schnellwachstumsbranche, die noch immer stark von ausländischen Ressourcen abhängig ist, entwickelt werden können.

King’s Bay wird weiterhin Projekte suchen und analysieren, die Aussichten auf eine schnelle Entwicklung haben; und entsprechend akquirieren, um sofort mit der Exploration – selber oder von Joint-Venture-Partnern – zu beginnen. Kevin Bottomley, Präsident & CEO von King‘s Bay, sagte heute:

“Der Cobaltpreis steigt weiterhin an und so denken wir, dass ein grösseres Portfolio mit cobalthaltigen Projekten den besten Wert für unsere Aktionäre ermöglicht. Québec kann auf eine starke Historie mit erfolgreichen Minenunternehmungen zurückblicken und King’s Bay ist erfreut, auf den Explorationsarbeiten von Falconbride Anfang der 2000er Jahre aufzubauen.”

Vorherige Exploration auf den von King’s Bay neu akquirierten Grundstücken in Québec erzielte vielversprechende Resultate, wobei keine Nachuntersuchungen stattfanden. Heutzutage werden Cobaltgehalte von 0,5% als weltklasse betrachtet.

Ninuk Lake Projekt

Standort: 175 km nordöstlich von Umiujag in Québec und 125 km von einem Tiefseehafen entfernt.

Grösse: 9 km2 in 19 Claims

Vorherige Exploration: 2001 schloss Falconbridge (heute Xstrata) ein Explorationsprogramm ab. Gesteinsprobenahmen von massiven Sulphidvererzungen in Ausbissen erzielten anomale Werte mit bis zu 2,6% Nickel, 1,8% Kupfer und 0,27% Cobalt. Geologische Kartierungen dieser Gegend zeigten mehrere linsenförmige ultramafische Erzkörper mit massiven Sulphidtaschen. Eine begrenzte Elektromagnetikmessung indizierte mehrere leitfähige Körper in dieser Gegend.

Aufgrund mehreren anderen Entdeckungen im gleichen Jahr unternahm Falconbridge nach dem ersten Explorationsprogramm auf Ninuk Lake keine Nachuntersuchungen mehr, obwohl die Ergebnisse weitere Arbeiten empfahlen. Umso besser für King’s Bay nun, hierauf mit moderner Geophysik aufzubauen und mit einem anschliessenden Bohrprogramm ggf. eine bedeutende Entdeckung zu machen.

Regionale Geologie: Das Gestein in der Gegend stammt aus dem Neoarchaikum und befindet sich in der Superior Provinz mit ultamafisch-felsischen Gesteinen, einschliesslich Granodiorit, Tonalit, Paragneis, Amphibolit, Peridotit, Pyroxenit und Gabbronorit. Strukturell ist die Gegend von Interesse im Osten und Westen an 2 regionale Verwerfungssysteme gebunden.

Broadback River Projekt

Standort: 160 km nördlich von Matagami in Québec und 24 km nordwestlich von der “Nusico Discovery/Entdeckung” bzw. der Lac Rocher Nickelsulphidlagerstätte, die nahe der Erdoberfläche vorkommt (“measured & indicated” Ressourcen: 800.000 t @ 1,12% Nickel; von Victory Nickel Inc.).

Grösse: 4 km2 in 9 Claims

Zugang: Einfach; über die Strasse namens James Bay Road nördlich von Matagami und alsdann 75 km landeinwärts über Strassen, die für den Holzschlag benutzt werden.

Vorherige Exploration: 1985 wurde eine Magnetik- und eine Elektromagnetikmessung von der Regierung (Québec Ministry of Natural Resources) geflogen und lokalisierte mehrere grosse leitfähige Körper. 1999-2000 sammelte und analysierte Falconbridge insgesamt 152 Gesteinsproben und entdeckte halbmassive Sulphide mit 0,7% Nickel, 0,3% Kupfer und 0,09% Cobalt. Jedoch wurde nur der nordwestliche Grundstücksteil mit Bohrungen getestet, sodass alle leitfähige Anomalien im Südosten des Grundstücks noch immer ungetestet vorliegen.

Regionale Geologie: Das Gestein in der Gegend stammt aus dem Archaikum und wird von intrusivem Gabbro dominiert, der felsische und mafische Vulkanite, sowie Eisenformationen vom Frotet-Evans Belt, kreuzt.

Roberge Projekt

Standort: 2,1 km südöstlich von Chesterville in Québec.

Grösse: 1,8 km2 in 3 Claims

Zugang: Einfach; über eine gepflasterte Strasse, die durch das Grundstück verläuft.

Vorherige Exploration: Ein regionales Erdbodenprobenahmenprogramm von der Québec-Regierung identifizierte mehrere anomale Sedimentproben auf dem Roberge Grundstück, die bis zu 1,06% Cobalt erzielten und eine cobaltreiche Lagerstätte indizieren.

Lynx Lake Projekt

Standort: 80 km südöstlich von Happy Valley-Goose Bay in Québec.

Grösse: 240 km2

Zugang: einfach; über den Trans-Labrador Highway, der durch das Grundstück verläuft.


Die obige Karte zeigt das Lynx Lake Grundstück bevor es von 20 auf 240 km2 vergrössert wurde. Das Projekt geniesst den Vorteil der direkten Anbindung an den Trans-Labrador Highway und dem Vorhandensein einer Starkstromleitung in unmittelbarer Nähe. Der Trans-Labrador Highway führt bis zu einem Tiefseehafen.

Vorherige Exploration: Bis zum Jahr 2008 wurde das Grundstück als zu abgelegen betrachtet, um Explorationsarbeiten durchzuführen. 2008 baute das Department of Transportation die neue Schnellstrasse namens Trans-Labrador Highway, die nun durch das Grundstück verläuft und es somit gut zugänglich macht. Als im gleichen Jahr auf dem Grundstück Sprengungen stattfanden, um Gestein für den Strassenbau zu liefern, wurde disseminierte und massive Mineralisation entdeckt.

2009 entnahmen lokale Prospektoren Gesteinsproben aus diesem Steinbruch in der östlichen Hälfte des Grundstücks und die Laborergebnisse zeigten bis zu 0,95% Cobalt, 1,39% Kupfer, 0,21% Nickel und 6,5 g/t Silber.

2014 untersuchte die Regierung die Region mit einer geringauflösenden Magnetikstudie, während lokale Prospektoren mit einer tragbaren Elektromagnetikmessung leitfähige Strukturen auf dem Grundstück (unterhalb der Deckschicht) identifizierten.

2015 wurden Gesteinsproben auch im westlichen Teil des Grundstücks entnommen und die Laborergebnisse erzielten bis zu 0,57% Cobalt, 1,03% Kupfer, 0,1% Nickel, 0,36% Chrom, 0,39% Molybdän, 0,23% Vanadium und 5 g/t Silber.

Am 3. Januar wurden $938.753 CAD mit einer Finanzierung eingenommen. Am 19. Januar verkündete King’s Bay den genehmigten Abschluss der Akquisition vom Lynx Lake Grundstück. Ein NI43-101 Technischer Report wurde ebenfalls eingereicht. Wenige Tage zuvor wurde das Grundstück von 20 auf 240 km2 vergrössert, um die geologischen Strukturen und geophysikalischen Signaturen von Interesse abzudecken. Am 11. Januar erhielt King’s Bay die behördliche Genehmigung für die Durchführung einer luftgestützten EM- (Elektromagnetik) Geophysikuntersuchung. Diese Messungen werden auch auf den jüngst vergrösserten Grundstückteilen durchgeführt, um einige der EM-Anomalien, die während den ersten Explorationsarbeiten an der Erdoberfläche identifiziert wurden, zu berücksichtigen. Mit den Geophysikergebnissen werden anschliessend Bohrziele definiert.

Regionale Magnetikuntersuchungen (mit geringer Auflösung) seitens der Regierung, sowie elektromagnetische Handmessungen von lokalen Prospektoren, haben starke Leitfähigkeiten auf dem Grundstück (unterhalb einer dünnen Deckschicht) angezeigt.

Obwohl auf dem Grundstück noch nie Bohrungen stattfanden, indizieren die Laborergebnisse der erdoberflächennahen Gesteinsproben, sowohl in der östlichen als auch westlichen Grundstückshälfte, das mögliche Vorhandensein eines grossen Erzkörpers in geringer Tiefe.

Dank exzellenter Strassenanbindung zu einem Tiefseehafen, einer Starkstromleitung direkt auf dem Grundstück und die Nähe zur Stadt Happy Valley-Goose Bay, glaubt King’s Bay, dass nun die perfekte Zeit ist, um dieses aussichtsreiche Grundstück zu explorieren – inmitten stark ansteigender Energiemetallpreise, allen voran das batteriekritische Element Cobalt.

Alle aufgeführten Fotos stammen vom Lynx Lake Grundstück in Newfoundland & Labrador (Quelle: King’s Bay).

Ursprünglich gab es auf dem Lynx Lake Grundstück kaum bis keine Lagerstättenanzeichen, was sich jedoch mit dem Bau vom Trans-Labrador Highway änderte. ,Mit nun exzellentem Grundstückszugang und neuen Entdeckungen von Mineralisation im Grundgestein bietet das Projektgelände grosses Explorationspotential.

Erdoberflächennahe Gesteinsprobenahmen von Oxidationszonen (“gossanous areas”) in den Steinbrüchen haben Mineralisationsgehalte von bis zu 1,39% Kupfer, 0,94% Cobalt, 6,5 g/t Silber, 0,21% Nickel und 0,23% Vanadium gezeigt. Adern aus massiven Sulphiden können an diesen Stellen ebenfalls beobachtet werden. Molybdänit wurde in der westlichen Grundstückshälfte mit Gehalten von 0,392% Molybdän entdeckt, sowie 112 ppm Bismuth, sodass Potential für wertvolle Beimengungen an anderen Metallen vorhanden ist. Eine zuvor von Prospektoren durchgeführte VLF-Geopyhsikuntersuchung indiziert Leiter (“conductors”) bzw. leitfähige Strukturen unterhalb der Deckschicht auf mehreren Grundstücksteilen. Das Grundstück bietet somit signifikantes Explorationspotential für eine abbauwürdige Lagerstätte vom Typ magmatisches Kupfer-Cobalt-Nickel oder IOCG.

Das Lynx Lake Grundstück befindet sich in der geologischen Grenville-Provinz und stammt aus dem Proterozoikum. Eine nach Nordosten tendierende Verwerfung verläuft durch das Grundstück. Der westliche Teil des Grundstücks ist von Granit, Granodiorit und Gneis unterlagert, deren Beschaffenheit von schwacher Schieferung bis zu ausgeprägter Bänderung reicht. Der östliche Bereich des Grundstücks ist von Granit-, Amphibolit- (mit massivem Gabbro), Norit- und Troktolitheinheiten unterlagert. Eine eingehende Kartierung des anstehenden Gesteins wird einem besseren Verständnis der geologischen Gegebenheiten in diesem Gebiet dienen.

Cobalt wird auch in Nickel-Cobalt-Lateritlagerstätten abgebaut, die jedoch höhere Vorabkapitalaufwendungen (CAPEX) und Verarbeitungskosten (OPEX) mitsichbringen (im Vergleich zu Sulphidlagerstätten).

Der aktuelle Anstieg der Cobaltpreise ist auf eine Kombination verschiedener Faktoren zurückzuführen, von denen sich einige aus der angespannten Lage in Gebieten wie der “Demokratischen” Republik Kongo ergeben, wo ein Grossteil (bis zu 69%) des weltweiten Cobalts gewonnen wird. Die steigende Nachfrage nach Batterien trägt ebenfalls zu diesem Anstieg bei. Eine einzige wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterie für Elektrofahrzeuge enthält etwa 23 kg Cobalt. Bis 2020 soll die Cobaltnachfrage für Batterien grösser als der gesamte raffinierte Cobaltmarkt 2015 sein. China raffiniert etwa 52% vom Weltangebot an Cobalt. 

 

Unternehmensdetails

King‘s Bay Gold Corp.
Suite 1450 – 789 West Pender Street
Vancouver, B.C. V6C 1H2 Kanada
Telefon: +1 604 681 1568 
Email: brad@kingsbayres.com
www.kingsbayres.com 

Aktien im Markt: 41.006.423

Kanada-Symbol (TSX.V): KBG
Aktueller Kurs: $0,18 CAD (03.02.2017)
Marktkapitalisierung: $7 million CAD

Deutschland-Kürzel / WKN (Frankfurt): KGB1 / A2AN0E 
Aktueller Kurs: €0,118 EUR (03.02.2017)
Marktkapitalisierung: €5 Mio. EUR

Report-Übersicht

Report #2: “Cobalt Crunch Time: Cobalts Entscheidungsmacht” (20. Januar 2017)

Report #1: “Potential für eine massive Entdeckung von Cobalt, Kupfer und Hightech-Metallen” (27. Oktober 2016)  

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel