DAX-0,07 % EUR/USD-0,23 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+1,19 %
Devisen: Euro gibt nach
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

Devisen Euro gibt nach

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.02.2017, 14:53  |  581   |   |   

(Korrigiert wird der Vorname von Marine Le Pen.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0735 US-Dollar gehandelt und damit gut einen halben Cent tiefer als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,0741 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter erklärten den schwächeren Euro mit Aussagen der Spitzenkandidatin des Front National, Marine Le Pen. Diese hatte am Wochenende den Wahlkampf um das französische Präsidentenamt mit einer radikalen Rede gestartet und den Austritt Frankreichs aus der Eurozone angedeutet.

Deutlich besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus Deutschland konnten dem Euro in diesem Umfeld keinen Auftrieb geben. Im Dezember war der Auftragseingang in der deutschen Industrie unerwartet stark um 5,2 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Unterdessen hat die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump die Anlegerstimmung im Euroraum im Februar belastet. Wie das Beratungsunternehmen Sentix mitteilte, sank das von ihm erhobene Konjunkturbarometer um 0,8 Punkte auf 17,4 Punkte./tos/jkr/fbr

Diskussion: Devisen: Eurokurs steigt bis 1,08 US-Dollar

Diskussion: Merkel zu US-Vorwurf: Wir nehmen keinen Einfluss auf Notenbank
Wertpapier
EUR/USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel