DAX+0,45 % EUR/USD+0,64 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-0,14 %
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ringt um Stabilisierung
Foto: Boris Roessler - dpa

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung Dax ringt um Stabilisierung

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.02.2017, 10:02  |  585   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Stabilisierungsversuch im Dax bleibt mühsam: Nach seinem etwas festeren Start hielt sich der deutsche Leitindex im frühen Handel nur noch knapp in der Gewinnzone und trat zuletzt mit plus 0,07 Prozent bei 11 557,40 nahezu auf der Stelle. Am Vortag hatte nach einem schwachen Wochenstart der schwächere Eurokurs sowie die fortgesetzte Rekordjagd an der Wall Street die Stimmung der Anleger hierzulande zwar wieder etwas aufgehellt, insgesamt bleibt der deutsche Aktienmarkt aber weiterhin auf Richtungssuche.

Börsianer verweisen derzeit vor allem auf die anhaltende politische Unsicherheit in den USA und die Sorgen um die Zukunft der Eurozone als Belastungsfaktoren. Der Euro blieb auch am Mittwochmorgen weiter unter Druck.

Stärker als im Dax fielen die Kursausschläge im Index der mittelgroßen Unternehmen aus: Der MDax rückte um 0,30 Prozent auf 22 638,36 Punkte vor. Der Technologie-Index TecDax drehte hingegen auf minus 0,04 Prozent und stand damit bei 1833,71 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verbuchte ein hauchdünnes Plus.

Von Konjunkturseite haben die Anleger zur Wochenmitte kaum Impulse zu erwarten. Unternehmensseitig gibt vor allem die Bilanzsaison den Takt vor, die laut der jüngsten Analyse der Deutschen Bank in Europa bislang einen erfolgreichen Start hingelegt hat.

HÄNDLER LOBT PROFITABILITÄT BEI OSRAM

Geschäftszahlen kamen zur Wochenmitte vor allem aus den hinteren Reihen: Osram-Papiere kletterten nach dem Bericht zum ersten Geschäftsquartal um 0,70 Prozent. Ein Marktbeobachter sprach zwar von einer starken Profitabilität - dass der Lichtspezialist den Ausblick nicht angehoben habe, könne aber für eine leichte Enttäuschung sorgen.

Ein hingegen überraschend guter Ausblick der australischen Tochter Cimic lieferte den Aktien der Mutter Hochtief kräftigen Rückenwind: Die Papiere des Baukonzerns gehörten mit einem Kursaufschlag von mehr als 1,5 Prozent zu den klaren MDax-Favoriten.

ANALYSTENSTIMMEN BEWEGEN

Das Siegertreppchen eroberten aber die Papiere der Gea Group mit einem Aufschlag von knapp 2 Prozent: Die Aktien des Anlagenbauers profitierten von einer frischen Kaufempfehlung der Schweizer Bank Credit Suisse.

Ein positives Analystenvotum lies indes auch die Lufthansa-Aktien durchstarten. Sie führten mit einem Aufschlag von nahezu 3 Prozent die Dax-Riege an. Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hatte zuvor die Aktien frisch zum Kauf empfohlen. Analyst Michael Kuhn verwies in seiner Studie auf die fortlaufenden Spar- und Konsolidierungsanstrengungen der Airlines. Daimler kostete ein zurückhaltender Kommentar der Citigroup dagegen 0,5 Prozent.

Im Nebenwerteindex SDax hielt die vorbörslich noch große Freude der Anleger über die Grenke-Zahlen und den Ausblick nicht lange an: Die Aktie des IT-Leasingspezialisten verbilligte sich zuletzt moderat./tav/ag

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel