DAX-1,32 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,45 % Öl (Brent)+0,66 %

Schäuble Kein Untergangsszenario für EU

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.02.2017, 20:24  |  976   |   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht auch bei weiteren Rückschlägen für die EU den Bestand der europäischen Gemeinschaft langfristig nicht gefährdet. Sollte in Frankreich die Rechtspopulistin Marie Le Pen Präsidentin werden und dann ihre Ankündigungen umsetzen, wären die EU und die europäische Währungsunion in der bisherigen Form "natürlich in einer existenziellen Krise" - zu Ende, aber nicht tot, sagte Schäuble in der ARD-Sendung "Maischberger", die am Mittwochabend gesendet werden sollte.

Darüber spekuliere er aber nicht. Zugleich betonte Schäuble, sollten sich die Auflösungserscheinungen der EU verschärfen, werde kurz darauf ein neuer Anlauf genommen, Europa wieder zu einigen: "Es wird wieder weitergehen." Er denke nicht in Untergangsszenarien, sondern in Optionen, sagte Schäuble./sl/DP/he

Diskussion: Fratzscher kontert Sinn: Drachme als Heilmittel? Ein Irrglaube! - Deutschland würde bei Grexit drauf

Diskussion: Bundesbank-Chef: Anschuldigungen aus USA 'mehr als abwegig'
Wertpapier
EUR/USDEUR/CHF
Mehr zm Thema
FrankreichCDUEuropa


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel