DAX-0,73 % EUR/USD+0,23 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,12 %
Aktien Europa: EuroStoxx fehlt nach Kurssprung ein wenig die Kraft
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa EuroStoxx fehlt nach Kurssprung ein wenig die Kraft

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.02.2017, 11:04  |  569   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach dem Kurssprung vom Vortag haben es die Anleger am europäischen Aktienmarkt zum Wochenschluss ruhiger angehen lassen. Am Vortag hatte das Versprechen des US-Präsidenten Donald Trump, in den nächsten Wochen "phänomenales zum Thema Steuern" anzukündigen, den Börsen noch einen Schub verliehen: Der EuroStoxx 50 war um mehr als ein Prozent gestiegen. Am Freitag fand der Eurozonen-Leitindex aber keine klare Richtung. Am späten Vormittag notierte er 0,08 Prozent im Plus bei 3280,28 Punkten.

In Paris trat der CAC-40 bei 4825,83 Punkten nahezu auf der Stelle, während der Londoner FTSE 100 um 0,34 Prozent auf 7253,95 Punkte stieg. Obgleich Trumps Aussagen für eine grundsätzlich gute Stimmung sorgen, warnte Experte Jochen Stanzl vom Broker CMC Market vor zu viel Euphorie. "Am Ende werden wir von einem großen Vakuum sprechen, wenn der neue Präsident die Versprechen, die er gibt, nicht hält."

Schlusslicht im Branchentableau war der Index der Lebensmittelhersteller mit einem Minus von rund einem halben Prozent. Angeführt wurde die Übersicht vom Index der Rohstoffwerte Stoxx Europe 600 Basic Resources, der um mehr als 2 Prozent stieg.

Für gute Laune sorgten hier die Geschäftszahlen des weltgrößten Stahlherstellers ArcelorMittal , der dank einer deutlichen Preiserholung nach vier Verlustjahren in Folge im vergangenen Jahr erstmals wieder Geld verdiente. Die Aktien des Konkurrenten von Thyssenkrupp schnellten um rund viereinhalb Prozent nach oben.

Auch Autowerte waren gefragt. Ihr Branchenindex legte um knapp 1 Prozent zu. Für die Papiere Renault ging es nach der Vorlage von Geschäftszahlen um zweieinhalb Prozent nach oben. Der französische Autobauer hatte 2016 vom Boom bei Geländelimousinen profitiert. Umsatz und bereinigtes operatives Ergebnis verbesserten sich deutlich.

Der französische Luxus- und Lifestylekonzern Kering überzeugte ebenfalls mit einem kräftigen Wachstum im vergangenen Jahr. Rückenwind lieferten dabei Zuwächse bei Luxusmarken wie Gucci und dem Sportwarenhersteller Puma. Die Kering-Anteile verteuerten sich um 2,65 Prozent.

Den Aktionären des Kosmetikkonzerns L'Oreal reichte indes eine erwartungsgemäße Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr nicht aus. Die Papiere fielen um mehr als 1 Prozent. In fast allen Bereichen lief es gut für die Franzosen, lediglich bei der Kosmetikprodukt-Ladenkette The Body Shop sanken die Erlöse. Hier prüft der Konzern "strategische Optionen"./mis/zb

Diskussion: NOMURA stuft RENAULT SA auf 'Buy'
Mehr zm Thema
AktienEuroEuropa


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel