DAX-0,11 % EUR/USD+0,19 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+0,12 %
Anlegerverlag: K+S: Jetzt ist die Chance da!
Foto: Bloomberg, Saxo Bank

Anlegerverlag K+S: Jetzt ist die Chance da!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
10.02.2017, 11:59  |  621   |   |   

Die Basis für einen neuen Aufwärtsimpuls bei K+S (ISIN DE000KSAG888) wäre jetzt da. Aber die Chance muss schnell umgesetzt werden, denn die bearishe Seite könnte die Aktie auf dem aktuellen Niveau noch abfangen.

Nachdem K+S die kurzfristige Aufwärtstrendlinie, die 20-Tage-Linie und auch noch den wichtigen Unterstützungsbereich 22,90/23,00 Euro in den vergangenen zwei Wochen gebrochen hatte, gelang es zur Wochenmitte, den Abstieg im Bereich der leichten Auffangzone 22,30/22,40 Euro erst einmal zu stoppen. Nahe, aber eben noch über der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie und bei mittlerweile leicht bis deutlich überverkauften markttechnischen Indikatoren. Das wäre somit eine sehr gute Basis für einen neuen Aufwärtsimpuls, aber:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

Unterstützungen zu verteidigen ist weniger schwierig als Widerstände zurückzuerobern. Immerhin kann nahe der Aufwärtstrendlinie Schützenhilfe derer auftreten, die dort bereits genug auf der Short-Seite verdient haben, um zuvor leer verkaufte Aktien einzudecken. Unterhalb von Widerstandsmarken müssten die Käufer hingegen alleine sehen, wie sie vorankommen. Daher sollte man das Fell der Bären jetzt noch nicht verkaufen – noch sind sie nicht erlegt.

Entscheidend wäre, dass K+S die momentan in Angriff genommene Widerstandszone 22,90/23,00 Euro auf Schlusskursbasis überbieten kann. Wer noch ein wenig mehr „Chance“ auf seiner Seite abwarten möchte, wartet mit dem Zukauf sogar, bis auch die 20-Tage-Linie bei aktuell 23,50 Euro wieder bezwungen wurde. Hier lieber einen Tick vorsichtiger zu sein, ist durchaus sinnvoll, denn:

Fällt K+S unter 22 Euro und damit unter den mittelfristigen Aufwärtstrend, wäre die Chance geplatzt. Dann wäre der Weg für die Bären in Richtung 20/20,50 Euro frei. Und so weit, dass man dieses abwärts weisende Szenario bereits abschreiben könnte, hat sich der Kurs von dieser Schlüsselzone noch nicht entfernt!

Wertpapier
K+S


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel