DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
10.02.2017, 14:49  |  489   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Trumps Ankündigung zu US-Steuern treibt Aktienkäufe an

Starke China-Daten geben zusätzlichen Schub

Dank neuer Hoffnungen auf einen US-Wirtschaftsboom greifen Anleger wieder verstärkt zu

Aktien. US-Präsident Donald Trump hatte am Donnerstagnachmittag (MEZ) eine “phänomenale” Erklärung zur Steuerpolitik angekündigt.

Der DAX stieg am Freitag um 0,4 Prozent auf 11.690 Punkte. Der japanische Leitindex NIKKEI schloss mit 2,5 Prozent im Plus und folgte damit den positiven Vorgaben der Wall Street, wo der Dow Jones zeitweise auf ein Rekordhoch von 20.206,36 Stellen geklettert war.

Am Devisenmarkt wertete der Dollar zum Wochenschluss weiter auf. Der Euro verbilligte sich auf 1,0647 Dollar und kostete damit rund einen halben US-Cent weniger als vor

Trumps Ankündigung.

Der neue US-Präsident hatte bei einem Treffen mit Luftfahrt-Managern unter anderem gesagt: “Die Senkung der Steuerlast für alle amerikanischen Geschäfte ist ein Riesending.”

Chinas Konjunktur gewinnt an Fahrt

Zur positiven Stimmung an den Börsen trugen am Freitag ermutigende chinesische Konjunkturdaten bei. Dabei deutet vor allem der starke Anstieg der Importe darauf hin, dass die Binnennachfrage zunimmt.

Die positiven Aussichten für die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft spiegelten sich auch am Rohstoffmarkt wider. Die Ölsorte Brent aus der Nordsee verteuerte sich um 1,2

Prozent auf 56,28 Dollar je Barrel (159 Liter) und das wichtige Industriemetall Kupfer notierte mit 5.922,50 Dollar je Tonne um 1,7 Prozent höher als am Donnerstag.

Aus Staatsanleihen und Edelmetallen zogen sich Investoren dagegen zurück. Der Bund-Future, welcher auf den zehnjährigen Bundesanleihen basiert, büßte 30 Ticks

auf 163,93 Punkte ein.

Gold verbilligte sich um 0,5 Prozent auf 1.224,81 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm).

Puma auf Neunjahreshoch - Neuer Großaktionär treibt Kurs von Evotec

Am deutschen Aktienmarkt gehörte Puma zu den Favoriten. Die Aktien des Sportartikel-Herstellers stiegen dank starker Geschäftszahlen des Mutterkonzerns Kering um bis zu 7,4 Prozent und waren mit 301,90 Euro so teuer wie zuletzt vor mehr als neun Jahren. Der französische Luxusgüter-Konzern, zu dem auch die Marken Gucci und Yves Saint

Laurent gehören, steigerte seinen Gewinn 2016 um ein Viertel. Kering-Titel kletterten in Paris um bis zu 4,7 Prozent auf ein 16-1/2-Jahres-Hoch von 235 Euro.

Die Papiere von Evotec legten zeitweise sogar um gut neun Prozent zu. Die dänische Holding Novo, die auch am Diabetes-Spezialisten Novo Nordisk und an der Biotech-Firma Novozymes beteiligt ist, steigt für gut 90 Millionen Euro bei Evotec ein und übernimmt 8,9 Prozent der Anteile.

Börse Stuttgart TV

Lange war es ruhig - nun steht das griechische Rettungspaket mal wieder auf der Agenda. Denn der IWF droht mit dem Ausstieg. Über die Hintergründe und die Reaktionen am Markt berichtet Dietmar Zantke von der Zantke Asset Management bei Börse Stuttgart TV. Im Gespräch verrät der Fondsmanager auch, welche Rolle griechische Staatsanleihen in seinen Fonds spielen.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=13806

Euwax Sentiment Index

Der Euwax-Sentiment-Index lag am frühen Nachmittag deutlich im positiven Bereich. In dieser Phase setzte die Mehrheit der kurzfristig orientierten Derivateanleger mit Hebelprodukten auf steigende Kurse des DAX.

Trends im Handel

Nach dem Allzeithoch des Dow-Jones-Index waren heute verstärkt Knock-out-Puts auf den US-Leitindex gesucht.

Nach Empfehlungen verschiedener Börsenbriefe kauften viele Anleger auch Knock-out-Calls auf die Aktien von Lanxess und Merck.

Außerdem kaufte eine Reihe von Investoren Call-Optionsscheine auf Gelead Sciences. Händlern zufolge soll auch hier die Empfehlung eines Börsenbriefes dahinter stecken.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer