DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

DAX-Analyse am Morgen Wichtige Hürde voraus

15.02.2017, 08:54  |  672   |   |   

Der deutsche Leitindex hat sich nach seinem fulminanten Wochenstart gestern eine Auszeit genommen und ist nahezu unverändert aus dem Handel gegangen. Dagegen glänzten sowohl die Mid, als auch die Small Caps mit neuen Allzeithochs: der MDAX schraubte sich auf 23.328 Punkte, der SDAX markierte bei 9.895 sein aktuelles Alltime-High. Das gilt auch für den Dow Jones:

Der US-Leitindex setzte die Rekordjagd fort und beendete die Sitzung erstmals über 20.500 Zählern. Die Aussagen der Fed-Chefin Janet Yellen, nicht allzu lange mit weiteren Zinserhöhungen warten zu wollen, konnten die Kauflaune an der Wall Street dabei nur kurzzeitig stören. Die Rallye an den Aktienmärkten geht also weiter, aber wann zieht auch der DAX an? Das Chartbild bleibt unverändert:

Solange dem Börsenbarometer der Sprung über das Jahreshoch bei 11.893 Zählern nicht gelingt, schwebt das Damoklesschwert der Doppeltop-Formation über den Kursen. Dabei droht ein Rücksetzer, der die Notierungen in einer ersten Welle bis auf 11.600 zurückwerfen könnte. Steigt der Index hingegen auf ein neues 2017er-Top, dürfte es danach zügig bis zur 12.000er-Hürde gehen. Idealerweise nehmen die deutschen Blue Chips anschließend direkt Kurs auf ihr bisheriges Rekordhoch bei 12.391 Punkten (aktueller Abstand 5,2%). Im derzeitigen, beinahe ausnahmslos bullishen, Umfeld sollte diese Aufgabe eigentlich machbar sein.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
xmarketsDAXRekordhoch


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer