DAX+0,56 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-0,74 %

Edelmetalle im Fokus Gespannte Ruhe bei Gold, Silber & Co. Wie könnte es weitergehen?

15.02.2017, 11:05  |  4847   |   |   

Die Spannung steigt im Edelmetallbereich. Gold ist wieder auf die 1.220 US-Dollar-Marke zurückgelaufen und testet damit sein Ausbruchsniveau abermals an. Die Aufwärtsbewegung bei Silber ist hingegen unmittelbar vor der wichtigen 18er Marke zum Stehen gekommen. Der nächste Impuls könnte entscheidend sein.

Die Edelmetalle leiden derzeit wieder etwas unter dem erstarkten US-Dollar. Die gestrige Rede der US-Notenbank-Chefin und das Thema Leitzinserhöhungen in den USA haben dem Greenback zu einem Comeback verholfen. Bezogen auf die Edelmetalle ist es aber ein "Leiden" auf hohem Niveau. Zudem ist eine Ruhephase nach diesem fulminanten Jahresauftakt bei Gold und Silber durchaus wünschenswert.

Noch immer stehen die meisten Anleger und Analysten der Aufwärtsbewegung in den Edelmetallen skeptisch gegenüber. Mit Blick auf die Nachhaltigkeit dieser Aufwärtsbewegung ist das auch gut so, denn so manche Rally (auch bei Gold und Silber) fand ein jähes Ende, als der Optimismus überbordete und sich alle einig waren, dass es weiter aufwärts gehen würde.

Schauen wir uns die charttechnische Situation bei Gold und Silber an. Für beide Edelmetalle erwarten wir grundsätzlich die Fortsetzung der Aufwärtsbewegung.

Der jüngste Rückgang im Goldpreis sollte nicht überbewertet werden. Sicherlich wäre es ideal gewesen, wenn Gold den Schwung, den es durch den Ausbruch über die 1.220er Marke aufgenommen hatte, gleich dazu hätte nutzen können, um auch die 1.250 US-Dollar zu überwinden, aber die Börse ist ja bekanntlich kein Wunschkonzert. Zudem ist es nicht ungewöhnlich, dass nach einem Ausbruch das Ausbruchsniveau noch einmal getestet wird. Das Kaufsignal, das aus dem Ausbruch über die 1.220er Marke resultiert, ist weiterhin intakt, würde sich aber mit dem Unterschreiten der 1.220 US-Dollar zunächst wieder neutralisieren. Das Abwärtspotential wäre in diesem Fall aus unserer Sicht auf 1.180 US-Dollar begrenzt. Insgesamt gehen wir unverändert davon aus, dass Gold über kurz oder lang wieder den Widerstand bei 1.250 US-Dollar in Angriff nehmen und diesen schließlich auch überwinden kann. Sollte dieses Unterfangen gelingen, rücken unweigerlich die 1.300 US-Dollar in den Fokus. Aktuell notiert Gold bei 1.225 US-Dollar.

Auch bei Silber liegt nach dem Ausbruch über die 17er Marke ein intaktes Kaufsignal vor. Dass es dem Edelmetall hierbei auch nicht gleich gelang, Nägel mit Köpfen zu machen und die Zone 17,8/18,0 US-Dollar zu überwinden, ist nur als ein kleiner Wermutstropfen zu bewerten, aber mehr ist es auch nicht. Oberhalb von 18,0 US-Dollar besteht weiteres Potential, um in Richtung 18,6/19,0 US-Dollar weiter zu laufen. Heikel wird es unterhalb von 17 US-Dollar. Dann sollte man sich die Sache noch einmal genauer ansehen. Silber notiert aktuell bei 17,88 US-Dollar.


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel