DAX+0,02 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+1,44 %

Rohstoffe Industriemetalle leichter, Aluminium klettert

Nachrichtenquelle: Shareribs
15.02.2017, 16:34  |  320   |   |   
London 15.02.17 - Die Industriemetalle zeigen sich heute an der London Metal Exchange uneinheitlich. Aluminium kann zulegen, während es für Blei und Kupfer nach unten geht. In Chile soll es neue Gespräche im Streik in der Escondida-Mine geben.

Der US-Dollar bewegt sich heute leicht nach oben und setzt damit auch die Industriemetalle unter Druck. Der Greenback wird gestützt von den Spekulationen über eine baldige Erhöhung der Leitzinsen in den USA. Dabei ist offen, ob dies bereits im März der Fall sein wird. Fed-Chefin Janet Yellen machte deutlich, dass abzuwarten sei, welche Wirtschaftspolitik die neue US-Regierung umsetzen wird.

Der Kupferpreis liegt aber auch unter Druck, da in den Streik in der chilenischen Escondida-Mine neue Bewegung gekommen ist. Heute soll es neue Verhandlungen zwischen BHP Billiton und der Gewerkschaft geben. Am Wochenende musste die Mine vollständig geschlossen werden, nachdem rund 300 Personen auf dem Gelände der Mine randalierten.

In Indonesien bleibt die Produktion in der Grasberg-Mine weiter ausgesetzt, da es keine Fortschritte bei den Ausfuhrgenehmigungen für bestimme Rohstoffe gibt. Freeport-McMoRan besteht auf bestimmten Sicherheiten, um seine Investitionen in dem Land zu schützen. Indonesien will die Unternehmen im Land zwingen, die Verarbeitung von Rohstoffen auch dort vorzunehmen, um einen größeren Anteil der Wertschöpfungskette ins Land zu holen.

Die Philippinen sorgen ebenfalls für Unbehagen in der Minenbranche. Viele Minen wurde bereits wegen des Verstoßes gegen Umweltauflagen geschlossen. Nun hat der Umweltminister die Genehmigungen für die Entwicklung neuer Minen zurückgezogen. Insgesamt soll dies rund ein Drittel der Verträge für die Minenentwicklung betreffen. Zuletzt betrafen die Einschränkungen vor allem den Nickelsektor. In China sind die Prämien für Nickel erneut gestiegen, während die Bestände auf das geringste Niveau seit Mai 2016 gefallen sind, wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilte.

Die Tonne Kupfer notiert aktuell nahezu unverändert bei 6.035 USD, Aluminium klettert um 2,1 Prozent auf 1.891 USD, für Blei geht es um 0,8 Prozent auf 2.341 USD nach unten. Nickel verbessert sich um 0,3 Prozent auf 10.781 USD und Zink verliert 0,5 Prozent auf 2.887 USD.

Diskussion: Marine Harvest

Diskussion: Continental Gold Ltd
Mehr zm Thema
USDRohstoffeAluminium


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel