DAX-0,07 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+0,29 %

Warren Buffetts Rat für einen Aktiencrash 2017

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
01.03.2017, 10:00  |  6986   |   |   

Im letzten Brief an die Aktionäre von Berkshire Hathaway (WKN:A1Y2JQ) beschrieb Warren Buffett seine langfristigen Vorhersagen für die amerikanischen Aktien. Zusätzlich gab er Investoren wie unsereins exzellente Ratschläge, von denen wir profitieren können, wenn die Sache aus dem Ruder laufen sollte.

Warren Buffetts langfristige Aussichten für die Aktien in Amerika

Einfach gesprochen macht sich Buffett keine Sorgen über die langfristigen Auswirkungen in Amerika, und daher sorgt er sich auch nicht um die Börse. In seinem Brief stellt er heraus, dass der Dow Joneses Industrial Average seit Ende des 20. Jahrhunderts bis Ende 2016 72 % gewinnen konnte.

Er merkte auch an, dass die amerikanischen Unternehmen und daher deren Aktien in den kommenden Jahren mit sehr großer Sicherheit deutlich mehr wert sein werden. In einem meiner Lieblingskommentare des Briefes sprach Buffett an, dass es immer Menschen mit düsteren Weltuntergangsszenarien für die US-Wirtschaft geben wird. Er fügte aber hinzu: „Der Himmel möge ihnen beistehen, wenn sie sich wirklich dementsprechend verhalten.“

Heißt das, man sollte einfach in Unternehmen investieren, die gerade Schlagzeilen machen und die Sache dann vergessen? Es ist immer wichtig, seine Unternehmen im Blick zu behalten und auf dem Laufenden zu bleiben – wie bei allen Investitionen. Nicht alle Unternehmen sind gleich. Buffett schlägt vor, dass man als Investor, um die besten Chancen auf langfristigen Erfolg zu haben, bei einer Auswahl großer konservativ finanzierter amerikanischer Unternehmen bleiben sollte.

Der Weg zum Erfolg wird nicht geradlinig sein

Hier ist ein wichtiger Punkt: Obwohl Buffett davon überzeugt ist, dass die Zugewinne bei den Investitionen deutlich sein werden, sagt er auch, dass sie „in Bezug auf den Zeitpunkt zufällig sein werden“.

Große Markteinbrüche können und werden passieren. Buffett drückt das folgendermaßen aus: „In den kommenden Jahren werden wir gelegentlich Markteinbrüche erleben, ja sogar eine Panik, die praktisch alle Aktien betreffen werden. Niemand kann sagen, wann ein solches Trauma passieren wird.“

Was tun, wenn der Markt einbricht?

Buffett möchte, dass die langfristigen Investoren – sollte der Markt wirklich einbrechen oder es eine Panik geben – an zwei wichtige Punkte denken:

1. Die Angst im Markt ist dein Freund. Als Investor sollte es dir sehr gefallen, wenn praktisch alle Aktien einbrechen, denn dann bekommst du Sonderangebote.

2. Deine persönliche Angst ist dein Feind. Nicht nur das, sie ist komplett unnötig.

Um diesen Punkt etwas genauer auszuführen, werden wir uns einige der Investitionen ansehen, die Buffett nach der letzten Marktpanik getätigt hat. Wir sprechen hier von der Finanzkrise. Auf dem Tiefpunkt entschied sich Buffett, 5 Milliarden US-Dollar in die Investmentbank Goldman Sachs (WKN:920332) zu investieren. Im Gegenzug für diese 5 Milliarden US-Dollar bekam er 5 Milliarden Vorzugsaktien mit einer Dividende von 10 % und die Möglichkeit, bis zum 1. Oktober 2013 43,5 Millionen normaler Aktien zu einem Preis von 115 US-Dollar zu kaufen. Zum Zeitpunkt, da dieses Angebot auslief, hatte Buffett bereits eine Gesamtrendite von 62 % innerhalb von fünf Jahren gemacht. Er hält die Aktien von Goldman weiterhin, die aktuell mehr als das Doppelte des Preises von 115 US-Dollar wert sind.

Der Punkt ist: Das beste, das man bei einem Crash 2017 – oder bei jedem anderen Crash in jedem anderen Jahr – machen kann, ist cool zu bleiben und an das Ziel zu denken. Wir möchten solide amerikanische Unternehmen zu fairen (oder günstigen) Kursen kaufen. Wenn der Markt einbricht, dann gibt es jede Menge Möglichkeiten, um genau das zu tun.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Berkshire Hathaway (B shares).

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und wurde am 26.02.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel