DAX+0,55 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,11 %

Die Börsenblogger um 12 Ein letztes Mal Luft holen

02.03.2017, 11:46  |  558   |   |   

Nach dem gestrigen Kurssprung scheinen DAX-Anleger am Donnerstagmittag offenbar noch einmal ordentlich Luft zu holen, bevor es möglicherweise endlich in Richtung Allzeithoch bei 12.390 Punkten geht.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,0% 12.069
MDAX -0,1% 23.585
TecDAX -0,1% 1.923
SDAX -0,5% 10.083
Euro Stoxx 50 -0,1% 3.385

Die Topwerte im DAX sind BASF, E.ON und RWE. Allerdings behalten Investoren auch die Werte in der zweiten Reihe im Blick. Seit einigen Tagen gehört insbesondere der Hamburger Windturbinenhersteller Nordex dazu.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0526 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,0533 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9494 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 53,36 US-Dollar je Barrel 0,6 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,7 Prozent auf 55,88 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.243,73 US-Dollar je Unze (-0,5 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich kein klarer Trend ab, da sich die Futures unterschiedlich entwickeln:

Dow Jones Future +0,0% 21.095
NASDAQ100-Future -0,0% 5.384
S&P500-Future -0,1% 2.391

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Mehr zm Thema
DollarBörseDAX


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Nach dem gestrigen Kurssprung scheinen DAX-Anleger am Donnerstagmittag offenbar noch einmal ordentlich Luft zu holen, bevor es möglicherweise endlich in Richtung Allzeithoch bei 12.390 Punkten geht. "

Wobei gesagt werden muss, das Allzeithoch der Vergangenheit ist nicht dasselbe wie die Einstellung des Allzeithoch der Vergangenheit, in anderen Worten DAX 12000 am 01.März 2015 ist nicht dasselbe wie DAX 12000 am ersten März 2017.

Wenn im DAX kein Firmentausch erfolgte, sind die Titel im eingestellten Allzeithoch dann um insgesamt rd 6 % billiger, weil zweimal Dividenden gezahlt wurden und diese dem DAX nach dem Kursabschlag bei der Dividendenzhalung einfach wieder eingerechnet werden.

Der DAX muss jedes Jahr um rd 3 % steigen, damit die Einzeltitel nicht billiger werden.

Ich halte es für eine dumme Idee mit dem Performance DAX arbeiten und diesen dann z.B. mit dem
Kursindex DOW zu vergleichen im Sinne von gleichsetzen.

Schon in der Schule lernt man, Apfel und Birnen nicht gleichzusetzen, vergleichen darf man sie aber man darf sie nicht für dasselbe halten.

Disclaimer