DAX+0,43 % EUR/USD+0,64 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-0,17 %

Barrick Gold mit jeder Menge Kurspotenzial

04.03.2017, 08:00  |  1203   |   |   

Der kanadische Goldproduzent Barrick Gold (WKN: 870450 / ISIN: CA0679011084) konnte mit seinen jüngsten Quartalszahlen mehr oder minder überzeugen. Mit Blick auf die aktuelle Kursentwicklung ist die Aktie von Barrick Gold aus Sicht der Point & Figure Charttechnik kaufenswert.

Auf Sicht der Point & Figure Charttechnik steht die Aktie von Barrick Gold auf „long“ in einem neuen Aufwärtstrend (Punkt 1), nachdem der Abwärtstrend durchbrochen (Punkt 2) wurde. Dabei erfolgte ein Ausbruch nach oben aus einer Flaggenbildung/starken Fortsetzungsformation. Mit dem Überschreiten des Doppel-Top bei 15,50 Euro wurde ein Kaufsignal (Punkt 3) generiert. Als Kursziel ergibt die vertikale Methode mindestens 39 Euro, was einem Kurspotenzial von 130 Prozent entspricht. Das Kursziel kann sogar noch ansteigen, weil die signalgebende Säule noch wächst.

Abb.: Barrick Gold Corp. Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Das Kaufsignal und das Kursziel bleiben bei Kursen oberhalb von 13,20 Euro gültig (Punkt 4). Ein Trendbruch würde bei Unterschreiten der Hausse-Linie (Punkt 1), aktuell bei Kursen unter 14 Euro, erfolgen.

Abb.: Barrick Gold Corp. Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Durch den starken Kursanstieg (mehr als 3 X über vorheriger X-Säule) hat sich ein High Pole ausgebildet. Ein High Pole Warning (mehr als 50-prozentige Korrektur der vorherigen Aufwärtsbewegung nach unten) und damit ein angepasstes spekulatives Shortsignal würde bei Kursen unter 16 Euro (Punkt 5) entstehen.

Als Bereich für eine Stop-Loss-Order würde sich der Bereich von 13,20 Euro (Punkt 4) anbieten. Ein angepasster verkürzter Stopp könnte zudem im Bereich des High Pole Warning bei Kursen unter 16 Euro (Punkt 5) gesetzt werden.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein Klassischer Call-Optionsschein auf Barrick Gold (WKN: DM1GY3 / ISIN: DE000DM1GY31) an. Die Stop-Loss-Marken sind hier ebenfalls zu beachten.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Goldcorp.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer