DAX-0,65 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,50 % Öl (Brent)0,00 %

Ölpreis bricht ein - OPEC verliert Kontrolle durch US-Spekulanten

Gastautor: Jochen Stanzl
09.03.2017, 10:52  |  5149   |   |   

Die OPEC hat die Kontrolle über den Ölpreis verloren, als die Amerikaner ankündigten, wohl schon im kommenden Jahr die Rekordproduktion des Jahres 1970 wieder überschreiten zu können. Damit wird klar, dass die Förderkürzungen der OPEC und der angegliederten nicht-OPEC-Staaten zu großen Teilen nur dazu führt, Marktanteile an die amerikanischen Produzenten zu übertragen. Das Ziel, die Lagerbestände weltweit wieder in Richtung Normalzustand zu bewegen dürfte zur Mitte des Jahres nicht erreicht sein, sodass eine Verlängerung und sogar eine Ausweitung der Fördermengenkürzungen durch die OPEC wahrscheinlicher werden. Der Weg dorthin im Ölpreis dürfte jedoch ein holpriger werden, weil niemand weiß, welcher Effekt – die Steigerungen der amerikanischen Produktion oder die Senkungen der OPEC-Produktion – am Ende überwiegen wird. Erhöhte Volatilität wie gestern ist die Folge.

Mehr dazu im Video:

https://www.youtube.com/watch?v=ux88BrW7jPs



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel