DAX-1,49 % EUR/USD+0,33 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+0,49 %

Neue Kaufsignale Daimler und Deutsche Bank mit frischem Wind

10.03.2017, 14:07  |  1400   |   |   

Insbesondere die Aktie der Deutschen Bank hatte in den letzten Tagen einige Turbulenzen zu überstehen. Die gute Verfassung des Gesamtmarktes verhinderte Schlimmeres. Mittlerweile konnte sie sich stabilisieren und wittert wieder (etwas) Morgenluft.

Der Bruch der charttechnisch wichtigen 17-Euro-Marke blieb trotz des großen Abgabedrucks aus. Das Verkaufssignal kam nicht. Damit eröffnete sich auch kein weiteres Abwärtspotential, denn es drohte die Fortsetzung der Korrektur auf 15,5 und 14,0 Euro. Diese ist nun zumindest vorerst vom Tisch. Ob sie endgültig vom Tisch ist, bleibt abzuwarten. Zumindest steckte die Aktie die schlechten Nachrichten vergleichsweise gut weg, um nicht zu sagen, überraschend gut weg...

Wie dem auch sei. Die Deutsche Bank Aktie drehte in der zweiten Wochenhälfte wieder nach oben ab und nimmt nun unweigerlich den massiven Widerstandsbereich um 20 Euro ins Visier. In diesem Bereich thront nach wie vor ein eindrucksvolles Doppel-Top. Ein Ausbruch über diese Marke wird schwierig, doch gelingt er, wäre das ein starkes Kaufsignal.

In der aktuellen Situation drängen sich Neuengagements aus unserer Sicht nicht auf. Bis auf Weiteres ist mit einer Seitwärtsbewegung in den Grenzen 17 bis 20 Euro zu rechnen. Starke Impulse gibt es bei einem Ausbruch aus dieser Handelsspanne.

In unserer letzten Kommentierung zu Daimler hieß es: "[...] Ein Ausbruch über die 70er Marke in Richtung 73,0 Euro ist das von uns präferierte Szenario und würde auch durch das technische Umfeld (Kaufsignale in den Indikatoren) gestützt werden. Die Widerstandszone um 73,0 Euro könnte sich jedoch als harte Nuss erweisen, befindet sich doch in diesem Bereich ein eindrucksvolles Doppel-Top. [...]"

Dieses Szenario hat sich unter der Woche kreiert. Die Aktie macht überhaupt einen exzellenten Eindruck. Sie sollte nun aber nicht mehr die 70 Euro unterschreiten, um das kurzfristig bullische Szenario nicht doch noch zu gefährden. 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel