DAX-0,27 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,18 % Öl (Brent)-0,49 %

MARKTAUSBLICK Gold bald unter 1.000 Dollar?

Nachrichtenquelle: GKFX Brokerhaus
14.03.2017, 09:20  |  3543   |  11   |   

Warum fällt der Goldpreis so stark in den letzten Tagen? Die Gründe dafür sind vielfältig. Gegenwind verspürt das Edelmetall in erster Linie von einem robusten Dollar sowie von der anstehenden Zinsanhebung in den USA. Es werden sogar Stimmen lauter, die Gold unter 1.000 Dollar in diesem Jahr sehen. Ist der Pessimismus begründet?

Gold vom 14.03.2017

Rückblick: Der Kurs hat in den vergangenen Tagen deutlich Federn lassen müssen. Nachdem ein neues Zwischenhoch bei 1.263 markiert wurde, ging es in einer dynamischen Bewegung nach unten. Auch die Unterstützung bei 1.216 wurde gerissen.

Ausblick: Sollte die Abwärtsbewegung weiter anhalten, ist die nächste Zwischenstation der 1.180er Bereich. Schafft es der Kurs nicht, sich oberhalb von diesem Level zu stabilisieren, so könnte er schnell unter diese Zone rutschen. Das würde den Shorties in die Karten spielen. Das nächste Anlaufziel auf der Unterseite wäre das Tief vom Dezember 2016 bei 1.122 Dollar. Dort rechnen wir mit eine leichten Erholungsbewegung bevor es wieder in Richtung Süden geht. Die 1.000 Dollar sind dann nicht mehr so weit weg.

Wir dürfen nicht vergessen, dass sich das Gold auf Tagesbasis in einem intakten Abwärtstrend befindet. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit eines Abwärtsszenarios ziemlich hoch.

Viel Erfolg bei Ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr GKFX-Team

 

Ihre Stimme für GKFX

Mehr Informationen zu GKFX http://www.gkfx.de oder unter +49(0) 69 - 256 286 90. Bleiben Sie auf dem Laufenden. Alle News auch in unserem Twitter Channel oder in Facebook.


Disclaimer:
Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital, deshalb sind sie nicht für alle Investoren geeignet. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten.Weitere Informationen finden Sie in unseren Risikohinweisen und AGB.
Wertpapier
Gold


11 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von ernestokgGold lieber Kollege ist aber leider nun mal nicht selten !

Gold ist nicht selten? Der War gut, :)))
Ein würfel mit 20meter kantenlänge, soviel dazu.

Gold liegt nutzlos in den Tresoren sagst du? das erzähl mal bloß nicht deinem Banker,
Zitat von frnzlemorgen Zinsgaudi, dann zuerst nach unten, anschließend vorerst 1400-bis zum Winter neue Hochs!
Meine Prognose!
Grund: Europa zusehends unstabil-Türkei wird eskalieren-Griechenland pleite gehen, Frankreich die EU verlassen-anschließend Euro Crash......
Börsen in den USA hochgelaufen-Trump wird gestürzt werden!
jeden Minenanlleger kann man heute schon gratulieren-keinen Tag würd ich mehr ohne diese Papiere schlafen gehen wollen, denn jeden morgen kann etwas passiert sein, womit heute noch keiner rechnet!
Alles kann, muss nicht passieren, doch irgend etwas davon steht trotzdem an, auch dies wird die Papiere in Höhen bringen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat!
Gute Nacht!


Sehr schön geschrieben, spiegelt genau mein denken ;)
Die Wahrscheinlichkeit das Gold zB meinetwegen auch um 200 Punkte fällt besteht.
Aber umgekehrt zu alten Höchstständen ist der Abstand wesentlich größer und wahrscheinlicher......
wenn man nach europe close riesige mengen naked short futures in the markt haut kann man kurzweilig den preis druecken. kauft es einer auf und besteht auf delivery dann knallt es mal ganz hart in der kiste weil kein gold da ist...

gab es das schon mal... ja 1999

dort hat england seine ganzen 400 tonnen gold in den markt hauen muessen um goldman sachs und andere bullion banken zu retten...

und was sagte der damalige englische finanzminister dazu:

I use the word ‘abyss’ deliberately and draw your attention to the most prominent recorded paper price ‘default’ evidenced in 1999. This was when GS spun out of control after being hung with the auditable recorded 100/1 naked short gold position that LTCM had accrued before they failed. To avert a TBTF daisy chain BB default, in an emergency move, GS was bailed out by the BOE 400 tonne PHYSICAL gold sale known as ‘Browns Bottom’.

Shortly after the Bank of England bailed out Goldman Sachs in 1999, Eddie George, governor of the Bank of England, facing a Goldman Sachs bankruptcy admitted the following, these are his exact words. ” We looked into the abyss if the gold price rose further. A further rise would have taken down one or several trading houses, which might have taken down all the rest in their wake. Therefore, at any price, at any cost, the central banks had to quell the gold price, manage it. It was very difficult to get the gold price under control but we have now succeeded. The US Fed was very active in getting the gold price down. So was the U.K.”

Eddie George’s career had seen him seconded by the BIS & the IMF and, after he retired, sat on the board of NM Rothschild. No one was closer to the inner workings of the Loco London Gold market.

Disclaimer