DAX-1,53 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+0,94 %

Chartanalyse DAX Future: Neue Hochs

Gastautor: Achim Matzke
17.03.2017, 09:30  |  2137   |   |   

Im Nachklang der US-Zinserhöhung und des niederl. Wahlergebnisses legten die europ. Aktienmärkte im Donnerstagshandel zu. Dabei wurden Eröffnungsgewinne im Tagesverlauf im Umfeld einer schwächeren Wall Street-Eröffnung und eines leichteren US-Dollars zum Teil wieder abgegeben. Spanische Titel wie z. B. Santander (+3,7%; neues Trading-Kaufsignal) und Telefonica SA (+2,2%; Kaufsignale arbeiten) waren unter den Tagesgewinnern. Demggü. bleibt die Relative Schwäche von BT Group (-0,5%; neues Trading- Verkaufssignal) und Vivendi (-0,3%; weiterhin unter der 200-Tage Linie) intakt. Mit Blick auf den Quartalsverfall sollten kurzfristige Gewinnmitnahmen bei Vorwochengewinnern und eine ggf. erhöhte Intraday-Volatilität bei Einzeltiteln einkalkuliert werden.

Der DAX-Future startete im Dez. ´16 bei 10525 die laufende Aufwärtsbewegung. In dieser bildete sich ein mittelfr. Aufwärtstrend (Trendlinie zzt. bei 11537) heraus. Seit dem Feb. ´16- Tief bei 11460 etablierte der Future zusätzlich einen kurzfristigen, beschleunigten Aufwärtstrend (Trendlinie zzt. bei 12000 Punkten). Einerseits bestätigen die neuen Hochs die übergeordnet positive tech. Gesamtlage und die mittelfr. Aufwärtsbewegung. Andererseits deutet das gestrige (Intraday-)Comedown bzw. die Gap-Schließung einen kurzfr. Konsolidierungsbedarf des Futures an. Die verkauften März-Dax-Puts, Basis 9000 bis 9300 und die verkauften März-EURO Stoxx 50-Puts, Basis 2900, 2950 sollten jeweils am optimalen Gewinnpunkt wertlos verfallen.

Produktidee: Classic Turbo-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CE7GWY Bull DAX 30 Hebel: 4,8
CE89WD Bear DAX 30 Hebel: 7,1

Weitere wissenswerte Informationen, sowie alle ETFs von ComStage finden Sie hier.

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Achim Matzke
Leiter Technische Analyse, Commerzbank AG

Achim Matzke leitet den Bereich Technische Analyse & Index Research bei der Commerzbank. Nach dem Mathematik- und BWL-Studium startete er 1990 seine berufliche Karriere bei der Commerzbank. Er ist mit seinem Team maßgeblich für die Technische Analyse sowie die Erstellung von Prognosen und Strategien mit dem Schwerpunkt auf deutsche und europäische Aktien und Aktienindizes verantwortlich. 2014 wurde Achim Matzke von Thomson Reuters Extel Surveys erneut zum besten Analysten des Jahres für deutsche Aktien gewählt.

Achim Matzke ist in Printmedien (z.B. FAZ, Handelsblatt) ebenso als kompetenter Kolumnist tätig wie im TV als Interviewpartner bei ARD, CNBC und natürlich regelmäßig bei ideasTV.

RSS-Feed Achim Matzke

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel