DAX+0,86 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,80 %

Euro fondsxpress Noch ist Europa nicht verloren

Gastautor: Jörn Kränicke
17.03.2017, 15:02  |  1687   |   |   

Wann haben Anleger jemals derart gebannt auf die Niederlande geschaut? Ohne Zweifel hat dies mit Geert Wilders zu tun. Ein Mann, der die „etablierten“ Politiker ähnlich hart attackiert wie Marine Le Pen, die Chefin des Front National. Ob die Franzosen sie im Mai zur Präsidentin wählen, bezweifle ich. Im zweiten Wahlgang dürfte sie kaum die absolute Mehrheit erringen. Doch auch wenn die Populisten nicht mitregieren, so bestimmen sie doch mit, worüber gesprochen wird. Sollte man trotzdem europäische Aktien kaufen? Wir stellen in dieser Ausgabe zwei Fondsmanager vor, die das für sinnvoll halten: Guillaume Dalibot, den neuen Manager des Echiquier Agressor, sowie Mike Clements, der seit Oktober 2014 den Oyster European Selection managt.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Beim Fachseminar „German TrackInsight Investor Summit“ in München (28.03.) und Frankfurt (29.03.) moderiert mein Kollege Peter Gewalt, Chefredaktuer von €uro am Sonntag, einen ETF-Roundtable mit Detlef Glow (Lipper), Claus Hecher (BNP Paribas Investment Partners), Michael Huber (Invesco PowerShares) und Markus Kaiser (StarCapital). Weitere Infos finden Sie unter www.trackinsight.com.

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer