Mit 5G ins Echtzeitalter Dobrindt spielt mit dem Echtzeit-Roboter (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
21.03.2017, 16:31  |  720   |   |   

Hannover (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Mit 5G will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Deutschland
ins Echtzeitalter führen. Dafür braucht es schnelle Netze - und auch
immer schnellere Maschinen. Auf dem Vodafone-Stand erlebte Alexander
Dobrindt den ersten Echtzeit-Pepper. Dafür hatten die 5G Experten der
Technischen Universität Dresden rund um Professor Gerhard Fettweis
den humanoiden Roboter tausend Mal schneller gemacht als
ursprünglich. Nur durch die Kommunikation in Echtzeit kann in Zukunft
die Interaktion zwischen Mensch und Roboter erfolgreich sein. Zum
Beispiel bei bei der Übernahme ferngesteuerter Aufgaben in Gebieten,
in denen es für den Menschen zu gefährlich wäre.

Als Innovationsführer treibt Vodafone die Entwicklung des
kommenden Mobilfunkstandards 5G voran. Gemeinsam mit der TU Dresden
arbeitet Vodafone an Lösungen, von denen die Gesellschaft im
Gigabit-Zeitalter profitieren wird.

OTS: Vodafone GmbH
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/43172
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_43172.rss2

Pressekontakt:
Vodafone Kommunikation
+49 211 533 5500
presse@vodafone.com


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Mit 5G ins Echtzeitalter Dobrindt spielt mit dem Echtzeit-Roboter (FOTO) - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder - Mit 5G will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Deutschland ins Echtzeitalter führen. Dafür braucht es schnelle Netze - …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel