DAX+0,21 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,15 %

DAX update DAX – Allzeithoch im Blick aber noch nicht erreicht

Gastautor: Christoph Geyer
05.04.2017, 07:26  |  1370   |   |   

Vergessen wir einfach einmal, dass es eine Divergenz beim MACD-Indikator gab. Beachten wir auch nicht die immer wiederkehrenden Verkaufssignale beim Stochastik-Indikator. Legen wir einfach keinen Wert auf Umsatztätigkeit. Ignorieren wir zudem „False Breakouts“, also gescheiterte Ausbruchsversuche. Lassen wir einmal außen vor, dass die US-Leitbörse bereits seit Anfang März eine Konsolidierung vollzieht. Was bleibt dann noch an Argumenten? Ein massiver, stabiler und durch nichts zu erschütternder Aufwärtstrend. Wie wahrscheinlich ist es, dass sich ein Markt lang- fristig gegen all das stemmen kann, ohne dass es zu einer Gegenbewegung kommt? Gleichgültig, wie Ihre Antwort darauf ausfällt. Solange der Trend intakt ist, macht es wenig Sinn, sich diesem entgegenzustellen. Zuletzt hat der MACD-Indikator die Divergenz aufgelöst und ein Kaufsignal generiert. Da die Marktteilnehmer und nicht zuletzt die Medien an besonderen Events interessiert sind, dürfte das Augenmerk in den kommenden Tagen weiterhin auf dem Allzeithoch liegen, welches in der ersten Jahreshälfte 2015 generiert wurde. Zuletzt wurde dieses nur knapp verfehlt. Die Handelsteilnehmer haben aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Sie wollen dieses historische Top (12.390 Pkt) unbedingt noch „sehen“ und möglichst übertreffen. Da es nur noch wenige Punkte sind, die von diesem Ereignis trennen, dürfte ein Erreichen der Höchstmarke nur noch Formsache sein. Es wird spannend zu beobachten, wieviel Kraft der Markt dann besitzt um weiterzulaufen. Wenn dann die Indikatorenlage wieder eingetrübt sein sollte ist es fraglich, ob die Ignoranz gegenüber den Indikatoren aufrechterhalten wird.

Quelle: Interactive Data Managed Solutions AG

Online Seminar 1x1 der Chartanalyse – nächste Termine

 

Nachfolgend finden Sie die nächsten Termine für die Online Seminare mit Christoph Geyer. Eine Anmeldung zu den genannten Terminen ist bereits möglich.

Im zweiten Teil des Seminars sind Sie herzlich eingeladen, unserem Analysten Aktien oder Indices zu nennen, die er live für Sie analysiert. Durch diese individuellen Erläuterungen wird sich Ihr Wissen zum Thema Chartanalyse weiter verbessern.

 

Datum

Thema

Link zur Anmeldung

22.06.2017

Icon_Hut_50_50

Das 1x1 der Chartanalyse Live-Analyse
Sell in may and go away?
Sind die Marktteilnehmer im Mai wirklich in
Urlaub gefahren oder was ist dran an diesem Börsenspruch?
Unser Technischer Analyst Christoph Geyer untersucht an Hand statistischer Auswertungen, ob dieser alte Spruch noch Bestand hat.
Freuen Sie sich auf seine beliebte Live-Analyse im zweiten Teil des Seminars.

https://seminare.commerzbank.de/w/224178

 

 

Wichtige Hinweise

Autor: Christoph Geyer

copyright: Commerzbank AG

 

Detailinformationen zu den Chancen und Risiken der genannten Produkte hält Ihr Berater für Sie bereit.

 

Diese Publikation ist eine Kundeninformation im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

 

Kein Angebot; keine Beratung

Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

 

Darstellung von Wertentwicklungen

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.

 

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer