DAX-0,17 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,38 %
Anlegerverlag: Allianz: Wird die „letzte Hürde“ jetzt überwunden?
Foto: http://www.nebenwerte-online.de

Anlegerverlag Allianz: Wird die „letzte Hürde“ jetzt überwunden?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
06.04.2017, 14:56  |  699   |   |   

Für die Anleger waren das keine allzu erfreulichen Nachrichten: Die US-Notenbank plant, ihre durch die jahrelangen Anleihe-Stützungskäufe aufgeblähte Bilanz langsam wieder zu normalisieren, indem sie nicht mehr wie zuvor ausgelaufene Anleihen durch neue ersetzt und Zinszahlungen nicht mehr reinvestiert. Aber speziell der Allianz könnte das überaus recht sein, denn:

Die Versicherung muss das vorgehaltene und/oder für Kunden verwaltete Kapital ja nach Möglichkeit gewinnbringend anlegen. Und wenn das Anziehen der Zügel in den USA dort noch einmal einen Tick höhere Renditen bedeutet, sind auch die Renditechancen für die Allianz besser, denn natürlich kann man dort grundsätzlich weltweit investieren. Was für viele konjunktursensible, zyklische Aktien weniger günstig ist, kann der Allianz-Aktie daher durchaus förderlich sein. Und bedeuten, dass sie eine langfristig sehr wichtige Hürde nimmt; sehen wir dazu auf einen besonders langfristigen Chart auf Monatsbasis:

 

Der DAX steht kurz vor dem Anstieg über sein bisheriges Rekordhoch! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Hier sehen wir, dass die Aktie (ISIN DE0008404005) im März das doppelte Hoch des Jahres 2015 bei 170 Euro überboten hat und bislang verteidigen kann. Das ist schon mal gut, aber noch steht eine weiter, wichtige Hürde im Weg: Das Hoch des Jahres2007 bei 180,29 Euro. Diese Marke ist der höchste Stand bis zurück ins Jahr 2002. Davor hatte die Aktie in ganz anderen, weit höheren Regionen notiert.

Nun ist die unternehmenseigene Umsatz- und Gewinnprognose für 2017 nicht dergestalt, dass man nun auf einmal 250 oder gar 300 Euro erwarten könnte, würde die Aktie diese letzte Hürde bei gut 180 Euro nehmen. Aber dass da dann, sofern es dann weiterhin leichten Rückenwind durch etwas bessere Zinsen gäbe, Anschlusskäufe folgen, die den Kurs höher tragen, wäre allemal drin. Wir meinen: dranbleiben. Aktuell wäre ein Stoppkurs um 165/166 Euro zur Absicherung sinnvoll.

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

Wertpapier
Allianz


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel