DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+1,09 %

Sorglos sind die anderen

13.04.2017, 09:25  |  487   |   |   

Wenn man sich die jüngsten Kommentare zur den Finanzmärkten zu Gemüte führt, könnte man glatt den Eindruck gewinnen, die Welt stünde vor einem großen Knall. Und das vor Ostern. Trügerisch sei die Ruhe an den Märkten, lese ich etwa in der heutigen Ausgabe der Börsenzeitung. Und dann folgt ein großer Beitrag, in dem Experten der britischen Fondsgesellschaft M & G die Ansicht vertreten, dass der Markt möglicherweise derzeit die Risiken unterschätzt. Dabei handelt es sich sicherlich nicht um eine Außenseitermeinung, sondern vielmehr um den derzeitigen Common Sense. Denn es ist nun einmal hinlänglich bekannt, dass in Frankreich hinsichtlich der Präsidentschaftswahlen ein großes unwägbares Ereignisrisiko bevorsteht, die Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU möglicherweise nicht in freundschaftlicher Atmosphäre verlaufen könnten und geopolitische Spannungen die Aktienmärkte bedrücken. Stichwort: Syrien und Nordkorea. Und dazu ein unberechenbarer US-Präsident…

Auf www.joachim-goldberg.com geht es weiter

GoldbergEin Beitrag von Joachim Goldberg.

Er beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein. Seitdem setzt er sich intensiv mit der ”Behavioral Finance” genannten verhaltensorientierten Finanzmarktanalyse auseinander.

Joachim Goldberg schreibt regelmäßig auf seinem Blog www.joachim-goldberg.com.

Bildquelle: Joachim Goldberg / dieboersenblogger.de

Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
GoldBörseMärkte


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer