DAX+0,86 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,80 %
Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste - Bankaktien mit Zahlen im Fokus
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Moderate Verluste - Bankaktien mit Zahlen im Fokus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.04.2017, 14:56  |  622   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Moderate Verluste dürften am Donnerstag vor Ostern den Handelsstart an der Wall Street prägen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart mit 0,20 Prozent im Minus auf 20 550 Punkte, wodurch sich im Wochenverlauf ein minimaler Verlust ergäbe.

Im Fokus am Markt werden vor allem Quartalsbilanzen von Großbanken stehen sowie das von der Universität Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen. Im Vergleich zum Monat März dürfte es im April leicht zurückgegangen sein. Die bereits veröffentlichten wöchentlichen Arbeitsmarktdaten fielen derweil deutlich besser als erwartet aus.

Kurz vor den Osterfeiertagen ist es bereits recht ruhig geworden an den Märkten. Risikobehaftete Anlagen wie Aktien dürften zudem auch vor dem Hintergrund geopolitischer Unsicherheiten wie dem Syrienkrieg oder der Nordkorea-Krise gemieden werden. Auch die Ende der kommenden Woche anstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich werfen bereits ihre Schatten voraus.

Börsianer verwiesen außerdem darauf, dass Aussagen von US-Präsident Donald Trump im "Wall Street Journal" noch nachwirkten. Trump hatte sich in einem Interview unter anderem positiv zu den niedrigen Leitzinsen in den USA geäußert, was die seit der Wahl Trumps zum Präsidenten sehr gut gelaufenen Bankenwerte belasten dürfte. Diese standen zudem vor allem wegen der just vorgelegten Quartalsbilanzen von JPMorgan , Citigroup und Wells Fargo im Rampenlicht.

Ein weiterhin starkes Anleihegeschäft und Zuwächse im Aktienhandel bescherten etwa der Bank JPMorgan einen guten Start in das Jahr. Alle Geschäftsbereiche hätten sich gut entwickelt, sagte Bankchef Jamie Dimon. Während die JPMorgan-Aktien vorbörslich um 0,4 Prozent stiegen, gaben die der Citigroup vorbörslich um 0,2 Prozent nach. Die Citigroup hatte dank einer starken Ertragsentwicklung bei festverzinslichen Anlagen im ersten Quartal ergebnisseitig positiv überrascht.

Die Papiere von Wells Fargo hingegen büßten nach vorgelegten Quartalszahlen vorbörslich rund 2 Prozent ein./ck/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel