DAX+0,29 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+1,07 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, BMW, Volkswagen, Commerzbank, US-Dollar in Yen, Sudzucker, TUI

16.04.2017, 08:00  |  1028   |   |   

Der DAX gab auch in der letzten Woche nach. Die Unsicherheiten nehmen zu. Was gibt es in dieser Phase zu beachten? Wo liegen Chancen und Risiken? Lesen Sie in dieser Ausgabe zudem die aktuellen Analysen zum DAX, BMW, Volkswagen, Commerzbank, US-Dollar in Yen, Südzucker und TUI.

der DAX schloss zum Ende der 15. Kalenderwoche bei 12109 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12225 Punkten schloss der Index in der um den Freitag verkürzten Karwoche vom 10. bis 13. April um 116 Zähler oder um 0,9 Prozent tiefer. Nachdem sich der deutsche Leitindex in der Vorwoche bis auf wenige Zähler dem Allzeithoch bei 12391 Punkten genähert hatte, verließ die Anleger der Mut, in steigende Kurse zu investieren. Hinzu kamen in der vergangenen Woche geopolitische Risikien, welche die Unsicherheit verstärkten, da Donald Trump nach Tradition republikanischer US-Präsidenten außenpolitische Felder zu beackern versucht, wenn es innenpolitisch nichts zu ernten gibt. Dass die vollmundig angekündigte Steuerreform bis zuletzt noch auf sich warten ließ, trug nicht zur Stimmung an der Wall Street bei.

Hinzu kamen nur schwache Umsätze in der nur vier Tage dauernden und von Ferien begleiteten Handelswoche. Der DAX zeigte sich am Freitag weitgehend ruhig und hielt sich über 12100 Punkten. Vor den Oster-Feiertagen war nicht mehr mit viel Bewegung am Markt zu rechnen. Die wichtigen Marken würden weiterhin auf 12050 Punkte nach unten und auf 12230 Punkte nach oben lauten. Allerdings habe sich die Lage zuletzt wieder eingetrübt, so dass eher fallende Kurse in Richtung 11900 und 11400 Punkte zu erwarten sein könnten. Erst über 12230 Punkten würde sich die Lage aufhellen. Auch in den USA neige der S&P 500 zur Schwäche, nachdem kein Anstieg über 2370 Punkte gelang. Jedoch stehe der Rückgang noch aus, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Einen angenehmen Ostersonntag wünscht Ihnen

Stoppkurs

Volkswagen: 200 Prozent p.a. in 9 Wochen

(11.04.2017) Die Aktie der im DAX notierten Volkswagen scheint in charttechnischer Hinsicht gut unterstützt. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Volkswagen mit einer unteren Schwelle bei 118 Euro kann man in relativ kurzer Zeit eine starke Seitwärtsrendite erzielen. Erfahren Sie hier mehr.

DAX: Bald ein neues Allzeithoch?

(11.04.2017) Vor rund zwei Jahren erreichte der DAX das bisher gültige Allzeithoch. Klettert der Index nun auf einen neuen Rekordstand? Saisonalität und Sentiment sind positiv. Für risikofreudige und kurzfristig agierende Anleger stellen wir hierfür ein Faktor-Zertifikat Long auf den DAX vor. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Noch keine Umkehr-Signale

In den letzten beiden Wochen gab es am Aktienmarkt die eine oder andere Schwankung. Insgesamt zeigte sich, dass die Nervosität der Anleger zunahm. Unsicherheitsfaktoren gibt es momentan viele. Andererseits ist die Rally trotz des Rücksetzers in der letzten Woche weiterhin aktiv, denn klare Umkehr-Signale gibt es noch keine. Auch saisonal befindet sich der Aktienmarkt im statistisch stärksten Börsenmonat. Ab Mai beginnt aber ein schwierigerer Zeitraum. Hier gilt es, Chancen und Risiken zu kennen!

Wenn auch Sie von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.tradinggruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum eigenen Ein- und Ausstieg und jeden Sonntag eine ausführliche Zusammenfassung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die gehaltenen Positionen.

Weiterhin erfolgreiche Trades wünscht Ihnen Ihre

Stoppkurs

Commerzbank: Ausbruch verschoben

(13.04.2017) Die Commerzbank-Aktie ist mit einem nachhaltigen Ausbruch über ihre zentrale Hürde von 8,64 Euro zuletzt klar gescheitert und hat nun den Rückwärtsgang eingeschlagen. Aber auch davon können Anleger schon auf Sicht von nur wenigen Tagen profitieren. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

 

Stoppkurs

USD/JPY: Erholung oder Einbruch?

(13.04.2017) Beim Wechselkurs von US-Dollar in Japanischen Yen geht es weiter abwärts. Aus einer kurzen Seitwärtsphase brachen die Notierungen zuletzt nach unten aus. Eine Gegenbewegung auf aktuellem Niveau scheint zwar möglich, doch kann es auch schnell tiefer gehen. Erfahren Sie mehr hier.
 

Südzucker: Chance von 102 Prozent

(12.04.2017) Um etwa vierzig Prozent kletterte die Aktie von Südzucker in den vergangenen 52 Wochen. Aktuell notiert der Titel wieder auf einem interessanten Niveau. Für risikobereite Anleger stellen wir einen Open End Turbo Long auf Südzucker mit einer Chance von 102 Prozent vor. Erfahren Sie mehr hier.

Stoppkurs

Börse Stuttgart Anlegerclub

Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- sowie Wertpapier-Informationen praktisch per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Zu wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags und mittwochs) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Mitgliedern Webinare, Rabatte, Vorteilsangebote und vieles mehr. Eine Anmeldung ist kostenlos.

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

In dieser seit mehreren Jahren etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln dabei wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich deshalb auch einen Zugang zu diesen Informationen. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Stoppkurs

TUI Short: 155-Prozent-Chance

(10.04.2017) TUI befindet sich im Tiefflug. Nach einem Fehlausbruch über den Widerstand um 14 Euro neigt die Aktie des Ferienfliegers zur Schwäche. Mit einem Open End Turbo Short auf die Aktie von TUI kann sich bei fallenden Notierungen eine Trading-Chance von 155 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.
 

105-Prozent-Chance mit BMW

(13.04.2017) BMW taumelt. An der Börse war das Jahr für die Aktie von BMW noch nicht von Erfolg begleitet. Für die Notierungen geht es abwärts. Mit einem Mini Future Short auf BMW kann sich bei fallenden Kursen auf kurze Sicht eine Trend-Chance von 105 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Stoppkurs

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Diskussion: DAX-Werte im Chartcheck

Diskussion: Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?
Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel