DAX-0,47 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,50 % Öl (Brent)0,00 %

Marktgeflüster Wer prügelt Gold nach unten?

Gastautor: Markus Fugmann
19.04.2017, 18:25  |  3682   |   |   

Heute hat sich etwas wiederholt, was bereits gestern der Fall war: kurz vor dem Londoner Fixing wurden innerhalb nur einer Minute 25.000 Gold-Future-Kontrakte verkauft - gestern waren es 22.000 innerhalb einer Minute zu einer ähnlichen Uhrzeit. Ist da jemand aktiv, der den Preis zum Fixing (bei dem ein Preis festgestellt wird, anhand dessen Wetten abgerechnet werden) manipulieren will? Ansonsten heute wenig Bewegung an den Aktienmärkten: der Dax bleibt knapp über der 12.000er-Marke, kann sich aber nicht weiter nach oben absetzen. Der Dow Jones heute der schwächste der großen US-Indizes, weil die schwachen Zahlen von IBM auf dem Index lasten, während die Zahlen von Morgan Stanley stark waren. Ist das heute die Ruhe vor dem Sturm?

Das Video "Wer prügelt Gold nach unten?" sehen Sie hier..

Mehr zm Thema
AktienGoldIndizes


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zweimal ist der Goldpreis im realen Handel in Shanghai bei weniger als 10 $ Abstand vom langfristigen Trend wieder abgeprallt. Der liegt bekanntlich bei ziemlich genau 1307 $ und er ist weiterhin nach unten gerichtet und das bereits seit Ende 2011. Nicht die 200 Tage-Linie ist so wichtig wie der Umstand bei einem nächsten Anlauf diesen langfristigen Trend zu durchbrechen.
Vorher braucht keiner von weit höheren Goldkursen träumen.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel