DAX+0,29 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+1,07 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax-Anleger bleiben nach Rekorden vorsichtig
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Dax-Anleger bleiben nach Rekorden vorsichtig

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.04.2017, 08:32  |  472   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das in dieser Woche erreichte Rekordniveau im Dax dürfte die Anleger auch am Freitag vorerst weiter vorsichtig stimmen. Die Impulse der Überseebörsen sind nicht eindeutig und frischer Schwung vorerst nicht in Sicht. Für den deutschen Leitindex signalisiert der X-Dax rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart einen unveränderten Start bei 12 443 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird zugleich leicht im Plus erwartet.

Am Vortag hatte der Dax zu schwächeln begonnen, nachdem ihm am Montag dank des europafreundlichen Ausgangs der ersten Wahlrunde in Frankreich der Befreiungsschlag aus seiner wochenlangen Lethargie gelungen war. Bis zur Wochenmitte war das deutsche Börsenbarometer dann bis auf 12 486 Zähler gestiegen. Sein Plus im Wochenverlauf beträgt aktuell 3,3 Prozent.

"Trotz des überraschenden Tonwechsels der EZB endete gestern die Gewinnserie der europäischen Börsen", kommentierte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Notenbankchef Mario Draghi sei am Donnerstag zwar nicht gerade euphorisch gewesen über die jüngste Erholung in der Eurozone, "er musste aber zugeben, dass die Abwärtsrisiken schwinden", sagte er. Laut den Experten des Börsenstatistik-Magazins Index-Radar erscheint allerdings das kurzfristige Kurspotenzial inzwischen zu großen Teilen ausgeschöpft. Daran ändere auch der grundsätzliche Aufwärtstrend im Dax nichts.

DAX-KONZERNE LINDE UND CONTI MIT ZAHLEN

Bevor die Anleger vor dem verlängerten Wochenende die Daten zum Wirtschaftswachstum in den USA auswerten, stehen noch einige Quartalsberichte an. So meldete bereits Linde Quartalszahlen, was den Aktien vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate ein Plus von einem halben Prozent bescherte. Besser laufende Geschäfte in Europa und Asien sorgten im ersten Quartal für eine positive Umsatzüberraschung. Der vor der Fusion mit Praxair stehende Industriegase-Hersteller und Anlagenbauer bestätigte zudem seine Jahresziele.

Unter den Dax-Werten wird in Kürze auch der Reifenhersteller Continental über sein abgelaufenes Quartal berichten.

BAUSOFTWARE-SPEZIALISTEN MIT STARKEN QUARTALSBILANZEN

Aus der zweiten Reihe rücken die Anteilsscheine der Bausoftware-Hersteller Nemetschek und RIB Software in den Fokus und dürften weiter steigen. Das Geschäft von Nemetschek wuchs dank einer sehr starken Entwicklung im Ausland deutlicher als erwartet. Auch ergebnisseitig waren die Zahlen zum Jahresauftakt besser als erwartet ausgefallen, was den am Vortag auf ein Rekordniveau gestiegenen Papieren vorbörslich weiter Auftrieb gab. Auch die Papiere des Branchenkollegen RIB legten dort vorbörslich bereits zu. Die Profitabilität des Bausoftware-Spezialisten sei im ersten Quartal höher gewesen als erwartet, lobte ein Börsianer.

Durchwachsene Zahlen von Fuchs Petrolub dürften zu Gewinnmitnahmen bei den Aktien des Schmierstoff-Herstellers führen, zumal auch sie tags zuvor auf ein Rekordhoch geklettert waren. Ein Börsianer verwies zudem auch auf den nur bestätigten Ausblick, und dass das Managements ein herausfordernderes Umfeld erwarte. "Vor allem die unter den Erwartungen liegenden Margen sind in der Regel ein Grund, dass die Aktie vom Markt abgestraft werden dürfte.", ergänzte er. Auf Tradegate ging es um 3,6 Prozent abwärts./ck/ag

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 28.04.2017
Mehr zm Thema
AktienEuroAnleger


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel