DAX+0,17 % EUR/USD+0,35 % Gold+0,18 % Öl (Brent)+2,62 %

Indien Langfristig ein Wachstumsmarkt par Excellence!

Gastautor: Uwe Eilers
02.05.2017, 14:13  |  460   |   |   

Im Jahr 2014 wurde Narendra Modi zum Premierminister in Indien gewählt. Er ist angetreten, die Wirtschaft voran zu bringen, die Infrastruktur deutlich zu verbessern, er hat der Korruption den Kampf angesagt und er möchte dem Rechtstaat mehr Geltung verschaffen. Unter anderem soll das immer noch in weiten Teilen des Landes in den Köpfen befindliche Kastensystem bekämpft werden und die Frauenrechte gestärkt werden.

Aufgrund der Größe des Landes und vielfältiger Meinungen sind Gesetzesvorhaben nicht immer leicht zu beschließen und erst recht nicht schnell zu implementieren. Somit dauert der nötige Wandel innerhalb der Gesellschaft eine ganze Weile. Dennoch sind bereits deutliche Fortschritte zu sehen. Rechtsverstöße, die in der Vergangenheit kaum verfolgt wurden, werden mittlerweile oft konsequent geahndet. Korruption gilt nicht mehr als Kavaliersdelikt.

Infrastrukturmaßnahmen werden beschleunigt, so dass der Straßen-, Schienen- und Datenleitungsausbau deutlich vorankommt. Dieses kommt der Wirtschaft dauerhaft stark zugute.

Auch der Kampf gegen die verbreitete Korruption kommt langsam voran. Die Entwertung aller 500 und 1.000 Rupien Geldscheine und der folgende Umtausch in die neuen 500 und 2.000 Rupien Geldscheine hat zwar kurzzeitig große Schwierigkeiten im Zahlungsverkehr gebracht, war aber ein klares Signal für die Bekämpfung der Korruption. Die Wirtschaft profitiert ebenfalls langfristig davon.

Die Wirtschaft kommt immer besser in Fahrt, was auch am indischen Aktienmarkt langsam spürbar wird. Allein seit Januar ist der FTSE India Index um zehn Prozent gestiegen. Dies könnte allerdings erst der Anfang vom Anstieg sein, zumal die Aktien fundamental noch deutlich unterbewertet sind.

Der indische Aktienmarkt hat somit erhebliches Potential nach oben, zumal der Reformer Modi offenbar fest im Sattel sitzt.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer