DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)0,00 %

DAX DAX: wie viel Wahlsieg Macrons ist bereits eingepreist?

Gastautor: Jens Klatt
05.05.2017, 13:09  |  2120   |   |   

(JK-Trading.com) – Seit dem ersten Wahlgang für den kommenden französischen Präsidenten markiert der DAX ein Allzeithoch nach dem nächsten. Geht das so auch nach dem zweiten Wahlgang am kommenden Sonntag weiter?

 

Ich persönlich denke nicht. Zwar ist davon auszugehen, dass Macron der nächste französische Präsident wird und eventuell kommt es zu einem letzten Freudensprung der Bullen.

 

Aber alles in allem sollte ein Großteil eines solchen Wahlausgang bereits eingepreist sein und mehr als einen letzten Hüpfer aufwärts am Montag (eine Art Exhaustion Gap), sehe ich ehrlich gesprochen nicht.

 

Da der Wirtschaftsdatenkalender in der kommenden Woche verhältnismäßig dünn ist, wollen wir uns an dieser Stelle auf die technische/sentimenttechnische Seite konzentrieren.

 

So zeigt das Euwax-Sentiment der Börse Stuttgart die extremste Netto-Short-Positionierung seit mindestens drei Monaten und man könnte in meinen Augen legitim von der beginnenden Ausbildung eines Sentiment-Extrems sprechen, die sich früher oder später in einer schärferen Gegenbewegung auflösen könnte.

 

Quelle: Euwax | Börse Stuttgart

 

Bei einem Rutsch infolgedessen auf den Weg gebrachten Rutsch unter die 12.400er Marke wäre als erstes Ziel die Region um 12.100 anzuvisieren, wodurch ein Gap Close des „Macron-Gaps“ erfolgen würde.

 

Unten stehender Chart zeigt aber auch, dass der bullishe Grundmodus im Daily oberhalb von 11.900 Punkten klar intakt bleibt und übergeordnet der nächste Meilenstein bei 13.000 Punkten für die DAX-Bullen liegt.

 

Chart erstellt mit Guidants

 

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Geschäftsführer von Jens Klatt Trading, exklusiv für JFD Brokers

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel