DAX-0,49 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,37 % Öl (Brent)+0,86 %

FRANKREICH-TICKER/ROUNDUP Märkte bleiben im Gute-Laune-Modus - erst einmal

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.05.2017, 05:29  |  559   |   |   

FRANKFURT/PARIS/SYDNEY/TOKIO (dpa-AFX) - An den Finanzmärkten weltweit dürfte nach dem überraschend deutlichen Sieg von Emmanuel Macron bei der französischen Präsidentschaftswahl die gute Laune erst einmal anhalten. Der Dax dürfte seinen Rekordlauf erst einmal fortsetzen und auch in Frankreich werden weitere Kursgewinne erwartet. In Japan stieg der Nikkei auf den höchsten Stand seit Dezember 2015 und auch an den anderen asiatischen Börsen ging es größtenteils nach oben.

Verhaltener fiel die Reaktion beim Euro aus. Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung stieg nur kurz über die Marke von 1,10 US-Dollar. Zuletzt kostete der Euro wieder in etwa so viel wie am Freitag. Er lag damit aber immer noch deutlich über dem Niveau, das er vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich hatte.

Da gerade die Aktienmärkte in den vergangenen beiden Wochen nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl bereits sehr stark gestiegen sind, sehen einige Experten die Zeit für eine Konsolidierung gekommen - gerade auch weil im Juni mit den Wahlen in Großbritannien und zum französischen Parlament weitere wichtige politische Entscheidungen anstehen.

Zum Handelsstart am Montag dürfte aber erst einmal die endgültige Erleichterung über den Sieg Macrons dominieren. Er gilt ander als seine Widersacherin, die europafeindliche Rechtspopulistin Marine Le Pen, als Freund Europas und Unterstützer der deutsch-französischen Partnerschaft. Am deutschen Aktienmarkt dürfte sich damit erst einmal die Rekordjagd der vergangenen Handelstage fortsetzen.

Der Broker IG taxierte den Dax zuletzt auf rund 12 800 Punkte und damit 0,65 Prozent höher als zum Xetra-Schluss am Freitag. Sollte der Dax mit diesem Niveau in den Handel starten, würde er ein weiteres Rekordhoch erklimmen. Nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl vor zwei Wochen hatte der deutsche Leitindex den Höchstwert immer weiter nach oben geschraubt - zuletzt am Freitag bis auf 12 718,66 Punkte.

In den vergangenen neun Handelstagen seit der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl gewann der Dax fast 700 Punkte oder fast sechs Prozent - seit Ende 2016 summieren sich die Gewinne auf knapp elf Prrozent. Ähnlich sieht es in Frankreich aus - auch hier zog der Leitindex zuletzt deutlich an.

"Der deutliche Sieg Macrons schickt den DAX in den siebten Himmel. Ohnehin schon auf Rekordmodus rückt die 13.000er-Marke zum Greifen nahe", sagte Marktexperte Daniel Saurenz von Feingold Research. "Die Sorgen um einen Zerfall des Euro sind nach den Wahlen in Holland und Frankreich erst einmal erledigt, Probleme in Italien oder Griechenland werden ausgeblendet."

"Die Anleger sollten trotzdem nicht übermütig und unvorsichtig werden. dann der DAX ist kurzfristig mit einem Spurt von fast 1.000 Punkten und langfristig mit fast 4.000 Zählern am Stück seit Frühjahr 2016 heiß gelaufen und eine Pause wäre eigentlich bitter nötig", so Saurenz weiter. Der Markt müsse in seine Bewertung hineinwachsen, auch wenn die größten politischen Risiken erst einmal vom Tisch sein sollten./zb

Diskussion: Dax - Dow - S&P - Trading - Cfd-Handel

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Montag den 08.05.2017


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel