DAX-0,03 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+1,14 %

DOW Jones bleibt schwierig an 21.050

08.05.2017, 09:37  |  1578   |   |   

Der DOW Jones bleibt schwierig in der aktuellen Konstellation. Nicht nur wegen der aktuellen politischen Lage in den USA (Gesundheitsreform, Steuerpläne, verschobene Staatspleite), sondern auch wegen der Zurückhaltung vor der Frankreich-Wahl am Wochenende. Dennoch gilt es hier einen Ausblick zu wagen und meine Wolkenanalyse als Form der technischen Analyse anzuwenden.

DOW Jones im Stundenchart

Vor der US-Eröffnung pendelt die Indikation des DOW Jones um die Marke von 20920 Punkten. Tenkan bei 20912 Kijun bei 20929. Der Ichimoku hat damit ein starkes Verkaufssignal erzeugt. Die Stundenwolke stellt zwischen 20930-20952 einen kleinen Widerstand dar. Die Technik ist leicht negativ. Der MACD hat ins negative gedreht und die Stochastik ist neutral. So zu sehen in folgendem Chartbild:

DOW Jones bleibt schwierig: StundenchartStundenchart Dow Jones

 

Als Fazit muss man sagen:

Der Stundenchart sieht nun eher negativ aus. Die nächsten Unterstützungen hier sind bei 20871 und 20822. Erst oberhalb der Stundenwolke bei 20930 wird der Stundenchart wieder positiv. Im Stundenchart gilt also: DOW Jones bleibt schwierig.

Analyse im Tageschart:

Im Tageschart ist der Tenkan bei 20929 und der Kijun bei 20723 Punkten. Die Tageswolke unterstützt zwischen 20790-20709. Der MACD ist noch leicht positiv, die positive Ausprägung nimmt jedoch seit Tagen ab. Die Stochastik steht kurz vor einem Verkaufssignal. Damit gilt auch hier im Tageschart: DOW Jones bleibt schwierig – Chartbild anbei:

DOW Jones bleibt schwierig: TageschartTageschart Dow Jones

 

Fazit aus dem Tageschart:

Der DOW Jones ist im Tageschart unter Tenkan gefallen, ein erstes kleines Warnzeichen also. Auch die Technik sieht nicht mehr so gut aus. Die nächsten Widerstände sind bei 20929 und 20974 und 21050. Der Bereich um 21050 stellt sich derzeit als schwierig da. Kijun verbindet sich mit der Unterkante der Tageswolke im Bereich 20723-20709 zu einer guten Unterstützungszone.

Wochenchart-Analyse:

Im Wochenchart sind die nächsten Unterstützungen nach Tenkan bei 20723 und Kijun bei 20131. Nach oben wäre erstmal der Kursbereich um 21050 zu überwinden. Nachhaltig darüber kommt das letzte Verlaufshoch bei 21171 Punkten und darüber dann der nächste starke Widerstand erst um 21651. Der MACD ist noch leicht negativ und die Stochastik nach dem letzten Verkaufssignal neutral. Im Chartbild sieht dies wie folgt aus:

 

DOW Jones bleibt schwierig: WochenchartWochenchart Dow Jones

 

Fazit aus dem Wochenchart:

Für die Bullen ist es nun wichtig, die Überwindung des Kursbereichs 21050-21171 zu vollziehen. Wird nachhaltig ein neues Hoch ausgebildet bietet sich Potenzial bis in den Bereich um 21651. Hier dürfte dann voraussichtlich die aktuelle Bullen-Party vorerst enden. Auf der Unterseite ist wichtig:  der Tenkan bei 20723. Wird dieser nachhaltig nach unten gebrochen, wäre das nächste Kursziel das letzte Verlaufstief bei 20375 vor Kijun bei 20131 sein. Die Wochenwolke unterstützt zwischen 18350 bis 17362 Punkten.

Großes Bild im Monatschart:

Im Monatschart im Ichimoku ist noch alles auf grün. Der DOW Jones notiert über Tenkan über Kijun und über der Wolke. Tenkan liegt bei 19325 und Kijun bei 18212. Die Monatswolke unterstützt zwischen 17121 und 15047 Punkten. Der MACD ist positiv und die Stochastik bereits überkauft. Es gibt derzeit aber noch kein Verkaufssignal. Der nächste wichtige Widerstand hier die bereits im Wochenchart genannten 21651. SOmit ist die Lage im Monatschart: DOW Jones bleibt schwierig.

 

DOW Jones bleibt schwierig: MonatschartMonatschart Dow Jones

 

Fazit zum Monatschart:

Im Monatschart stehen die Ampeln derzeit noch auf grün. Gefallen kann nur die April-Kerze nicht, da ein tieferes Tief und ein tieferes Hoch ausgebildet wurde. Dies in dieser Zeiteinheit ein erstes Warnzeichen für eine mögliche Umkehr. Können die Bullen jedoch nachhaltig den Kursbereich 21050-21171 überwinden und ein nachhaltig neues Hoch erreichen, stehen die Zeichen nicht schlecht für den Kursziel im Bereich um 20651 herum.

Gesamtbetrachtung: DOW Jones bleibt schwierig

Chancen und Risiken halten sich ungefähr die Waage. Die Bullen müssten nachhaltig über 21171 ein neues Hoch ausbilden. Es fehlen gut 268 Punkte. Nachhaltig darüber gäbe es gute Chancen für einen Anstieg in den Kursbereich 21651. Dies wäre ein Anstieg von 748 Punkten. Für die Bären wichtig die gute Unterstützung im Kursbereich 20723. Bis hierhin sind es gut 180 Punkte. Nachhaltig darunter wäre Kijun im Wochenchart das Ziel bei 20131. Dies wäre ein Rückgang von 772 Punkten.

Die Lage momentan also schwierig einzuschätzen. Wichtig natürlich auch am Sonntag die Frankreich Wahlen. Hier werden aber die europäischen Märkte wohl stärker als der DOW Jones reagieren. Für den DOW Jones weiter wichtig die kommende Entwicklung der Zinsen, sowie die mögliche Umsetzung von Trump´s Steuerplänen. Auch die weiteren politischen Entwicklungen in den Bereichen Nordkorea, Syrien und der Ukraine sind nicht ohne Bedeutung. Hier kann uns die Charttechnik nur Anhaltspunkte bieten.

Politische Börsen sind halt schwierig. ich werde hier aber weiter publizieren! Alle kommenden Artikel finden Sie dann unter meinem Profil ->

Dieser Beitrag von Markus Pütz wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Markus Pütz, seit 25 Jahren an der Börse aktiv. Seit 4 Jahren CFD-Trader. Gründer und Admin der Facebook-Gruppe DAX Trader von Finanzen.net mit derzeit über 5800 Mitgliedern. Spezialgebiet: Ichimoku Chart-Analyse.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer