DAX+0,02 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,69 %

4 neue Zitate des Managements von Facebook, die man gesehen haben muss

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
08.05.2017, 13:30  |  617   |   |   

Facebook (WKN:A1JWVX) konnte die Erwartungen für die Quartalszahlen mal wieder übertreffen, und das sowohl bei den Umsätzen als auch beim Gewinn pro Aktie. Aber wie üblich gab es während der Telefonkonferenz noch einiges mehr. CEO Mark Zuckerberg, COO Sheryl Sandberg und CFO Dave Wehner gaben wichtige Einblicke in das Geschäft von Facebook.

Hier sind die vier wichtigsten Auszüge.

Es ist Zeit, Gemeinden aufzubauen

Bis vor Kurzem hatte sich Facebook darauf konzentriert, den Nutzern zu helfen, mit Freunden und Familie in Verbindung zu bleiben. Aber Zuckerberg ist inzwischen mehr darauf fokussiert, ganze Gemeinden aufzubauen.

Und so möchte er das gerne machen:

Eine globale Gemeinschaft aufzubauen, die für jeden funktioniert beginnt mit Millionen von kleineren, sich gegenseitig unterstützenden Gemeinden. Das ist besonders wichtig, da die Mitgliedschaft in einer realen Gemeinschaft immer weiter zurückgeht. Wir haben vor Kurzem herausgefunden, dass mehr als 100 Millionen Menschen auf Facebook Mitglieder dessen sind, die wir als sehr bedeutende Gruppen bezeichnen würden wie Elterngruppen oder Hilfsgruppen für seltene Krankheiten. Dabei leistet Facebook einen wichtigen Beitrag. Ich hoffe, dass wir mehr als einer Milliarde Menschen helfen können, bedeutenden Gruppen beizutreten, um in den nächsten Jahren die soziale Komponente weiter zu bestärken.

70 Millionen Unternehmen nutzen Facebook Pages

Kleinunternehmen benutzen Facebook als eine Möglichkeit, um mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Es ist auch beeindruckend, wie schnell dieses Wachstum vor sich geht. Sandberg sagte, dass bereits 70 Millionen Unternehmen eine Facebook-Page benutzen. In Q4 waren es noch 65 Millionen. Daher ist es nicht überraschend, dass dieser Trend dem Geschäftsmodell von Facebook mit Werbeanzeigen sehr gut zuspielt.

Sandberg sagte dazu folgendes:

Mehr und mehr Unternehmen auf der ganzen Welt verlagern ihr Marketing auf den mobilen Bereich. Über 70 Millionen Unternehmen weltweit nutzen jetzt Facebook Pages auf monatlicher Basis und mehr und mehr davon werden zu Werbekunden. Wir haben vor Kurzem angekündigt, dass über 5 Millionen Unternehmen jetzt schon aktiv Werbung auf Facebook schalten, darunter mehr als eine Million in Schwellenländern. Die meisten Werbekunden nutzen unsere kostenlosen Seiten, weil sie so einfach zu benutzen sind.

Facebook kann nicht ewig so unglaublich wachsen

Facebook hat die Investoren in den letzten Quartalen immer wieder gewarnt, dass das Umsatzwachstum von 54 % des Jahres 2016 oder auch das Umsatzwachstum von 49 % in Q1 2017 keine Maßstäbe für die Zukunft werden. Wehner erklärte:

In Bezug auf die Umsätze erwarten wir weiterhin, dass unsere Wachstumsraten im Werbebereich bedeutet sinken werden. Wir erwarten, dass die Zahl der Werbeanzeigen ein immer schwächerer Treiber hinter dem Umsatzwachstum im Jahr 2017 sein wird. Wir erwarten auch, dass sich das Umsatzwachstum auf Desktop-PC im dritten Quartal verlangsamen wird, wenn wir die Auswirkungen von Werbeblockern angehen werden.

Zusätzlich sagte Wehner, dass Facebook während des Jahres stark ansteigende Ausgaben erwartet. Das Unternehmen erwartet, dass die GAAP-Ausgaben im Jahr 2017 um 40-50 % verglichen mit dem Vorjahr steigen werden. Die Umsätze sollen daher nicht mehr so schnell wachsen, was bedeutet, dass sich das Gewinnwachstum im Laufe des Jahres ebenfalls verlangsamen wird.

Instagram zeugt von einer besonderen Werbedynamik

Instagram erreichte vor Kurzem die Marke von 700 Millionen monatlich aktiven Nutzern. Damit ist Instagram die am schnellsten wachsende Foto- und Video-Sharing-Plattform und verdient von den Facebook-Investoren mehr Aufmerksamkeit als jemals zuvor. Das Unternehmen gibt die Umsätze von Instagram nicht heraus, dass Management merkte aber an, dass Instagram ein bedeutender Umsatztreiber für Facebook werde.

Sandberg erkläre, warum Instagram bei der Werbung so wichtig ist:

Wir freuen uns sehr darüber, was bei Instagram gerade passiert, da Facebook und Instagram zwei wichtige mobile Werbeplattformen sind. Instagram ist insofern etwas Besonderes, weil es die Visualisierung von Werbeanzeigen und eine kreative Leinwand bietet, die mit der wissenschaftlichen Zielgruppenerfassung von Facebook und den Messsystemen kombiniert werden kann. Das ist eine ziemlich einzigartige Kombination.

Alle vier Aspekte des Geschäftes von Facebook, der neue Schwerpunkt, Gemeinschaften aufzubauen, das schnelle Wachstum bei den Facebook Pages, die unvermeidliche Verlangsamung des Wachstums und die große Bedeutung von Instagram werden wichtige Faktoren sein, die man als Investor im Jahr 2017 im Auge haben sollte.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Facebook.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 05.05.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel