DAX+0,12 % EUR/USD+0,35 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+2,35 %
Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Uneinheitlich

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.05.2017, 18:55  |  494   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Ohne klare Richtung haben sich die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte am Mittwoch präsentiert. Während die Börsen in Warschau und Prag nachgaben, stiegen die Kurse an den Handelsplätzen in Ungarn und Russland. Der Moskauer RTS-Interfax-Index legte nach einer feiertagsbedingt viertägigen Handelspause um 2,39 Prozent auf 1111,64 Punkte zu.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 0,47 Prozent auf 33 666,28 Punkte. Bei den Einzelwerten konnten die Papiere des Handelskonzern Konzum ihre rasanten Vortagesgewinne um 1,89 Prozent ausbauen. Ebenfalls fester schlossen die Aktien des Bux-Schwergewichts OTP (plus 1,23 Prozent). Hingegen schwächer notierten die Titel von Gedeon Richter mit einem Abschlag von 0,72 Prozent.

Im Fahrwasser eines schwachen europäischen Börsenumfeldes sank der Prager Leitindex PX um 0,09 Prozent auf 1010,02 Punkte. Unter den Einzelwerten standen abermals die Aktien von CETV an der Spitze des PX und schlossen 3,15 Prozent fester. Schon am Vortag hatten die Papiere des Medienkonzerns kräftig zulegt. Die Aktien des Textilherstellers Pegas stiegen um 1,05 Prozent. Schwächer hingegen präsentierten sich die Bankwerte. So fielen Erste Group um 0,79 Prozent und Komercni Banka um 0,68 Prozent.

Der Warschauer Auswahlindex Wig-30 büßte 0,98 Prozent auf 2728,05 Punkte ein. Der breiter gefasste Wig verlor 0,80 Prozent auf 61 839,91 Punkte. Die Bankenwerte präsentierten sich mit Ausnahme der Ing Bank Slaski (plus 3,24 Prozent) schwächer. MBank verloren 4,10 Prozent, PKO und Bank Zachodni WBK fielen um 2,5 Prozent, während Bank Pekao um 0,93 Prozent nachgaben. Hingegen legten die Versorger zu. PGE stiegen um 2,52 Prozent und Enea um 1,92 Prozent sowie Energa um 1,39 Prozent. Außerdem legten die Aktien von PGNiG um 0,61 Prozent zu. Grupa Lotos zogen um 1,64 Prozent an./mad/APA/edh/he



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel